Neos haben Fragen zur Fortführung der Modellregion

Vorarlberg / 06.08.2019 • 19:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz Die Vorarlberger Neos sind überzeugt: „Mit der Modellregion Gemeinsame Schule hatte in der Bildungspolitik die schwarz-grüne Landesregierung 2014 ein Prestigeprojekt gefunden. Inzwischen dürfte aber allen klar sein: Die Modellregion Gemeinsame Schule ist gescheitert.“ So schreiben sie in einer Anfrage zum Thema. Von den veranschlagten 170.000 Euro zum Projekt seien im Vorjahr 46.400 abgeholt worden. Nun wollen die Pinken in zehn Fragen an Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink wissen, wie es im Projekt weitergeht, wie es um die Förderungen bestellt ist und was konkret damit finanziert wird.