Sporschill erhält Ehrendoktorat

Vorarlberg / 12.08.2019 • 19:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Benachteiligte Kinder sind Pater Georg Sporschill ans Herz gewachsen.zenkert
Benachteiligte Kinder sind Pater Georg Sporschill ans Herz gewachsen.zenkert

Verleihung erfolgt durch die italienische Universität Udine.

Schwarzach Vor bald 30 Jahren begann Pater Georg Sporschill (72) sein Engagement für Straßenkinder in Rumänien. Viel hat der Vorarlberger Jesuit seitdem bewegt und ist dafür schon mehrfach ausgezeichnet worden. So erhielt Sporschill unter anderem 1994 den Dr.-Toni-Russ-Preis und -ring sowie 2002 den Montfortorden des Landes in Gold. Nun wird dem gebürtigen Feldkircher eine weitere Ehre zuteil. Am 16. September 2019 erhält er an der Universität Udine im Rahmen eines Festakts das Ehrendoktorat verliehen. Die Universität zählt mit 17.000 Studierenden zu den mittelgroßen Universitäten in Italien. Laut Dekret des Wissenschaftsministers bekommt Georg Sporschill das Ehrendoktorat für seine Erziehungsarbeit in Rumänien zugestanden.

Georg Sporschill trat 1976 in den Jesuitenorden ein und empfing 1978 die Priesterweihe. 1991 wurde er Projektleiter für die „Straßenkinder in Bukarest“. Dort gründete er das Hilfswerk Concordia und holte damit Tausende Mädchen und Buben von den Straßen und aus Kanälen. Im vergangenen Jahr feierte Pater Georg Sporschill sein 40-jähriges Priesterjubiläum. VN-MM