Dampfgenerator bei „Rhombergs Fabrik“

13.08.2019 • 17:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Wo sich heute ein großes Gewerbeareal befindet, war früher der Stammsitz des Textilunternehmens Franz M. Rhomberg. Erhalten geblieben ist das ehemalige Krafthaus mit einem Dampfgenerator zur Erzeugung von elektrischem Strom. Hergestellt wurde die Anlage 1912 von der Ersten Brünner Maschinenfabrik und AEG. Die Maschine zählte damals zum Modernsten, was zu bekommen war. Sie lief bis zu ihrer Stilllegung im Jahr 1992. Der Niedergang der Textilindustrie, der Konkurs von Franz M. Rhomberg, Besitzerwechsel und Vernachlässigung des Gebäudes setzten dem Dampfgenerator arg zu. 2006/07 wurde die Anlage vom Dampfmaschinenteam des Vorarlberger Technischen Vereins (Adolf Gstöhl, Walter Bröll, Helmut Schelling) in vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden restauriert. Heute kann sie besichtigt werden. Der Vorarlberger Technische Verein steht im Internet unter ww.vtverein.at für Auskünfte bereit.

Wo sich heute ein großes Gewerbeareal befindet, war früher der Stammsitz des Textilunternehmens Franz M. Rhomberg. Erhalten geblieben ist das ehemalige Krafthaus mit einem Dampfgenerator zur Erzeugung von elektrischem Strom. Hergestellt wurde die Anlage 1912 von der Ersten Brünner Maschinenfabrik und AEG. Die Maschine zählte damals zum Modernsten, was zu bekommen war. Sie lief bis zu ihrer Stilllegung im Jahr 1992. Der Niedergang der Textilindustrie, der Konkurs von Franz M. Rhomberg, Besitzerwechsel und Vernachlässigung des Gebäudes setzten dem Dampfgenerator arg zu. 2006/07 wurde die Anlage vom Dampfmaschinenteam des Vorarlberger Technischen Vereins (Adolf Gstöhl, Walter Bröll, Helmut Schelling) in vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden restauriert. Heute kann sie besichtigt werden. Der Vorarlberger Technische Verein steht im Internet unter ww.vtverein.at für Auskünfte bereit.

Schwarzach Ein Industriemuseum für Vorarlberg? Die Diskussion dauert schon Jahre. Doch was sollte dort überhaupt gezeigt werden? Unter der Internetadresse https://meinindustrie.museum bittet das Wirtschaftsarchiv alle um ihre Ideen. Da sind spannende Dinge dabei. Die VN stellen User-Beiträge vor.