Würzige One-Pot Chorizo-Penne

Vorarlberg / 19.08.2019 • 18:19 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Nudeln werden bei diesem Gericht direkt in der Sauce gekocht. Das macht sie besonders schmackhaft.Sarah Bertsch
Die Nudeln werden bei diesem Gericht direkt in der Sauce gekocht. Das macht sie besonders schmackhaft.Sarah Bertsch

Zutaten für 4 Personen

400 g Penne

200 g Chorizo

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 Karotten, groß

1 Zucchini

1 Paprika

200 g Cocktailtomaten

2 EL Tomatenmark

3 EL Paprikapulver

1 TL Salz

700 ml Gemüsebrühe (mit einem Suppenwürfel)

2 „Zwutschgerl“ Blattspinat, TK

150 ml Sahne

150 g Bergkäse

Salz

Pfeffer

etwas Basilikum, frisch

Zubereitung

Die Chorizo längs halbieren, in dünne Scheiben schneiden und in einer kleinen Schüssel beiseite stellen. Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und ebenfalls zur Seite legen. Nun die Karotten, Zucchini und Paprika klein würfeln. Die Cocktailtomaten vierteln.

Chorizo scharf anbraten

In einem großen Topf die Chorizo ohne Öl so lange scharf anbraten, bis sie beginnt, knusprig zu werden und das rötliche Fett austritt. Wenn dies der Fall ist, die Wurst ohne das Fett aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Die Temperatur etwas runter drehen und in dem verbliebenen Fett die Zwiebel und den Knoblauch glasig anschwitzen. Das restliche Gemüse hinzufügen und gut anbraten.

Penne beigeben und ablöschen

Nun das Tomatenmark dazugeben und mitrösten. Die Penne, das Paprikapulver und das Salz beigeben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Spinatwürfel dazugeben und alles nochmal gut durchmischen. Mit einem Deckel zugedeckt bei mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch gut umrühren. Am Schluss die Sahne, den geriebenen Käse und zwei Drittel der Chorizo hinzufügen und alles gut vermengen. Nochmal kurz mit dem Deckel zudecken und für ca. fünf Minuten ziehen lassen. Einmal abschmecken und evtl. mit Salz und etwas Pfeffer nachwürzen.

Mit Basilikum dekorieren

Vor dem Servieren die restliche Wurst und etwas frischen Basilikum über die Pasta streuen.

Die Nudeln werden bei diesem Gericht direkt in der Sauce gekocht. Das macht sie besonders schmackhaft.Sarah Bertsch
Die Nudeln werden bei diesem Gericht direkt in der Sauce gekocht. Das macht sie besonders schmackhaft.Sarah Bertsch

Frisch gekocht

Sarah Bertsch
Das heutige Rezept präsentiert Ihnen die Bloggerin Sarah Bertsch. In ihrer Freizeit kreiert die gelernte Krankenschwester leidenschaftlich gerne neue Rezepte und setzt das Gekochte in Szene, um es auf ihrem Blog guatxi.com zu veröffentlichen.