Das New Orleans Festival erstmals in Hohenems

Vorarlberg / 20.08.2019 • 17:19 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der bekannte Kabarettist und Musiker Markus Linder organisiert seit Jahren das New Orleans Festival. Mittelberger
Der bekannte Kabarettist und Musiker Markus Linder organisiert seit Jahren das New Orleans Festival. Mittelberger

Musiker von der Bourbon Street und aus dem Ländle treten auf.

Hohenems Ab Donnerstag, den 22. August, bis zum kommenden Sonntag findet das New Orleans Festival erstmals in Hohenems statt. Organisiert wird das Festival von der Tourismus & Stadtmarketing Gmbh in Zusammenarbeit mit dem Kabarettisten, Musiker und Moderator Markus Linder. Den Auftakt macht am Donnerstag die „Emser Soul Night“, bei der in verschiedenen Emser Lokalen unterschiedliche Musikformationen spielen.

Am Freitag geht das Festival auf dem Schlossplatz über die Bühne. Von 19 bis 21 Uhr spielen Alex Sutter & Band und von 21 bis 23 Uhr die Hauptband aus New Orleans, Les Getrex & Creole Cooking. Les Getrex war zwölf Jahre lang Band-Leader und Gitarrist bei der New-Orleans-Legende Fats Domino. Kulinarisch erwarten die Besucher typisch kreolische Gerichte (Rice & Beans, Jambalaya, Ginger bear etc.) Am Samstag sind von 19 bis 21 Uhr die Blue Monday Blues Band und von 21 bis 23 Uhr erneut Les Getrex & Creole Cooking zu hören. Auch an diesem Abend werden die Besucher mit kreolischen Spezialitäten verwöhnt.

Am Sonntag findet in der Pfarrkirche St. Karl von 9.30 bis 10.30 Uhr eine Gospelmesse mit dem Gospelchor SingRing Lustenau statt. Anschließend spielen Les Getrex & Creole Cooking ab 10.30 noch einmal auf dem Schlossplatz. Dabei gibt es unterschiedlichste Frühstücksangebote (Müsli, Suppen, Lachsspezialitäten, Kaffee etc.

Von der Bourbon Street nach Ems

Als ‚Sideman‘ von Größen wie Johnny Adams, Walter ‚Wolfman’ Washington, Lee Dorsey, Bobby ‚Blue‘ Bland, Ernie K-Doe, Rockin’ Doopsie & The Zydeco Twisters (Film: ‚Delta Heat‘) und natürlich ganz speziell von Antoine ‚Fats’ Domino verdiente sich Les Getrex seine Sporen und ist auf vielen CDs der New-Orleans-Szene als Studio-Musiker vertreten. Im Jahr 1998 traf ihn Markus Linder in der Bourbon Street und war begeistert von seiner Musik und seinen Show-Qualitäten. tf