Blutiger Streit in der Innenstadt

Vorarlberg / 23.08.2019 • 20:23 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Tat soll sich in der Fußgängerzone abgespielt haben. Die Ermittler nahmen aber auch die Table-Dance-Bar am Leutbühel unter die Lupe. VN/Paulitsch
Die Tat soll sich in der Fußgängerzone abgespielt haben. Die Ermittler nahmen aber auch die Table-Dance-Bar am Leutbühel unter die Lupe. VN/Paulitsch

Nach Attacke in Bregenz wurden Beweise in Table-Dance-Bar gesichert.

Bregenz Es ist Freitag, gegen vier Uhr in der Früh: Bei der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle (RFL) in Feldkirch geht ein Notruf ein. Vor dem Club „Kali“ (ehemaliges Calypso) liege ein Mann mit einer stark blutenden Wunde auf einem Parkplatz, teilt der Anrufer laut Landespolizeidirektion mit. Die Polizei und Rettung rücken aus. Vor Ort bestätigt sich der Hinweis. Der Mann wird nach der Erstversorgung mit einer Stichverletzung ins Landeskrankenhaus Bregenz eingeliefert. Am Vormittag versiegeln Ermittler des Landeskriminalamtes Vorarlberg die Eingangstür der Kronenbar am Leutbühel. Am frühen Freitagnachmittag fahren vor dem Lokal drei Polizeiautos vor. Offenbar zur Beweissicherung.

„Nichts passiert“

VN-Informationen zufolge soll der Mann vor der Tat in der Table-Dance-Bar gewesen sein. Zu einer Auseinandersetzung ist es dort laut der Chefin allerdings nicht gekommen. „Ich gehe daher davon aus, dass wir am Freitagabend wieder aufsperren können“, meinte sie auf Anfrage und betonte: „Im Lokal selbst ist nichts passiert.“

Die Polizei hielt sich mit Informationen zunächst bedeckt. Derzeit fänden Zeugenvernahmen statt, nach dem Abschluss der laufenden Ermittlungen erfolge eine Pressemitteilung, hieß es am Nachmittag. Womit dem Mann die Verletzungen zugefügt wurden, stand vorerst nicht fest. Auch über das Motiv war am Freitag noch nichts bekannt.

Bei dem Opfer handelt es sich den Angaben zufolge um einen 45-jährigen Wolfurter. Sein Zustand sei zunächst kritisch gewesen, habe sich im Laufe des Tages aber stabilisiert.

Streit eskalierte

Gegen Abend bestätigte die Polizei dann, dass es vor der Tat in einer Bar zu einem Streitgespräch zwischen dem späteren Opfer und den Tätern gekommen sei. Anschließend habe der 45-Jährige die Bar verlassen, ehe der Disput in der  Bregenzer Innenstadt eskalierte. Es kam zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Am Ende lag der Wolfurter schwer verletzt mit einer Stichverletzung am Boden. Als die Beamten am Tatort eintrafen, wurde die stark blutende Wunde bereits von den Rettungssanitätern erstversorgt.

Zwei Tatverdächtige

Am Freitag in den Nachmittagsstunden konnten laut Polizei außerdem zwei Tatverdächtige festgenommen werden. Nähere Details wurden keine bekannt gegeben. Die noch laufenden Ermittlungen und Einvernahmen werden von den Beamten des Landeskriminalamtes geführt. vn-ger

„Amtlich versiegelt“, war am Freitag an der Eingangstür der Kronenbar zu lesen.

Die Tat soll sich in der Fußgängerzone abgespielt haben. Die Ermittler nahmen aber auch die Table-Dance-Bar am Leutbühel unter die Lupe. VN/Paulitsch
Die Tat soll sich in der Fußgängerzone abgespielt haben. Die Ermittler nahmen aber auch die Table-Dance-Bar am Leutbühel unter die Lupe. VN/Paulitsch