Einsatz in der Brandruine

Vorarlberg / 25.08.2019 • 20:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ein Haus, zwei Einsätze: In der Nacht auf Samstag wurde ein Einfamilienhaus in Altach ein Raub der Flammen. Um kurz vor 5 Uhr morgens schlug ein Passant Alarm. Die Feuerwehrleute konnten den Brand eine knappe Stunde später unter Kontrolle bringen. Da es aber immer wieder zu Glimmbränden kam, mussten große Teile der Hauswand herausgeschnitten werden. Gegen 19.30 Uhr stellte ein Nachbar dann erneut Rauchschwaden in der Brandruine fest. Die Feuerwehr Altach rückte aus und löschte das Glutnest. Verletzt wurde niemand, die derzeitigen Mieter befinden sich gerade im Urlaub, berichtet die Polizei. Die Brandermittler konnten das Gebäude aufgrund der Einsturzgefahr und Rauchentwicklung zunächst nicht betreten. FW Altach