Einst und Jetzt. Das Dornbirner Rathaus

Vorarlberg / 25.08.2019 • 17:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn Wo heute Bäume die Ecke Stadtstraße und Dr.-Waibel-Straße beschatten, hatte man vor 1927 noch freie Sicht auf das alte Rathaus. Die Datierung des Fotos aus dem Archiv der Vorarlberger Landesbibliothek ist nicht ganz gesichert, es muss aber vor 1927 aufgenommen worden sein. Der Uhrenturm in der Mitte wurde 1926 erst erbaut, vor dem Rathaus fehlt jedoch der Brunnen, der 1927 hinzukam und an die Errichtung der öffentlichen Wasserversorgung erinnert. Links steht noch die Fronfeste, ein Gefängnis, das im Jahr 1795 erbaut wurde. Später wurde die Fronfeste komplett abgerissen, um Platz für ein anderes Gebäude zu schaffen. Schließlich wurde das „Neue Rathaus“in Dornbirn errichtet. Dessen Stil ist an das alte Gemäuer nebenan angepasst. Mit dem Zubau vor einigen Jahren konnten Abteilungen in den zwei Rathäusern wieder zusammengeführt werden. Der Haupteingang befindet sich heute beim neuen Gebäude. Rechts, außerhalb des Bildes, steht seit 1910 die Statue von Altbürgermeister Johann Georg Waibel, der von 1869 bis zu seinem Tod 1908 Rathauschef war, also auch, als Dornbirn im Jahre 1901 zur Stadt erhoben wurde.