Rankweiler Sommer neigt sich dem Ende zu

Vorarlberg / 29.08.2019 • 20:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Rankweiler Sommer hat viel zu bieten. Die Erlebnistage am Trekkinghof Furx sind für die Kinder eines der Highlights. EGLE

Abwechslungsreiches Sommerprogramm der Marktgemeinde fand wieder reges Interesse.

Rankweil Die Sommerferien neigen sich langsam ihrem Ende entgegen, noch eine Woche können die Schüler ihre Freizeit genießen, dann beginnt wieder der sprichwörtliche Ernst des Lebens. Selbiges gilt für das abwechslungsreiche Programm des Rankweiler Sommers. Mehr als 50 Veranstaltungen wurden seit Ende Juni angeboten, viele Einzelevents der Gymnaestrada am Marktplatz noch gar nicht mitgerechnet. Der internationale Turnevent bildete selbstredend den absoluten Höhepunkt der vergangenen Monate, inklusive entsprechendem Rahmenprogramm. Seien es das Fest der Kulturen, der Schnabl Wettbewerb, oder Konzerthighlights mit Herbert Pixner, Gerhard Polt, den Souljackers und als krönenden Abschluss den letzten Auftritt der Kultband EAV in Vorarlberg im Rahmen ihrer Abschlusstournee. Mit integriert wurde auch das 150-Jahr-Jubiläum der Feuerwehr, verbunden mit den Landesleistungsbewerben.

Nach dem großen Turnertreffen gestaltete sich das Programm etwas ruhiger, geizte aber nicht mit Höhepunkten, wie der 100-Jahr-Feier der Firma Rauch, dem Erlebnis Gourmet Event „Running Alpschwein“ in Laterns, oder zahlreichen Ausflügen. Nicht vergessen wurden auch dieses Jahr die jüngsten Bürger der Gemeinde. Das Kinderprogramm reichte vom Töpferkurs, Schnuppertrainings bei Sportschützen und Golfern, es wurde gegrillt, Bilderrahmen gestaltet oder man traf sich beim Reiseziel Museum – da gibt es morgen noch eine letzte Gelegenheit mit einem Ausflug in das Freilichtmuseum Römervilla. Seit vielen Jahren komplett ausgebucht sind auch die Erlebnistage beim Trekkinghof in Furx. Die meist aus vielen Mädchen, aber auch aus einigen Buben bestehenden Gruppen, absolvieren da einen Schnellkurs in Sachen Pferd und Reiterei. Neben einigen wichtigen theoretischen Aspekten im richtigen Umgang mit Pferden, geht es meist um Praxis im Stall – ein ausgiebiger Ausritt auf der Alpe Furx darf dann natürlich letztlich nicht fehlen.

 Das Glück der Erde ... Debby und Carolin genossen den Tag am Trekkinghof. Egle
Das Glück der Erde … Debby und Carolin genossen den Tag am Trekkinghof. Egle

Auf ihre Kosten kamen dann die Cineasten bei der Reihe „Filme unter Sternen“, mit einer Ausnahme konnten dieses Jahr alle Filme auch wirklich im Freien genossen werden. Zwei letzte Höhepunkte des Programms warten noch: Die Rankler Kilbi am kommenden Wochenende sowie die Eröffnung des Kulturguts Trifts zwei Wochen später, zur Abrundung eines herrlichen Rankler Sommers. CEG