Hochwasserschutz in Lochau: Schienenersatzverkehr bis 6. September

Vorarlberg / 30.08.2019 • 09:09 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Hochwasserschutzprojekt Kugelbeer- und Oberlochauerbach am See: Die beiden Bachdurchlässe werden als „Brücken-Elemente“ unter die Gleise der ÖBB-Trasse eingeschoben.

Einschub der ÖBB-Brücken-Elemente in Lochau. Noch bis 6. September ist die Bahnstrecke gesperrt: Schienenersatzverkehr.

Lochau Beim Hochwasserschutzprojekt Kugelbeerbach und Oberlochauerbach in Lochau werden die beiden Brücken-Elemente unter die ÖBB-Bahntrasse eingeschoben. Zwischen dem 30. August und 6. September ist daher die Verbindung Bregenz Hauptbahnhof–Lochau-Hörbranz gesperrt. Gut vorangekommen sind die Arbeiten im Rahmen des Projektes „Hochwasserschutz Kugelbeerbach und Oberlochauerbach“ mit den notwendigen Brückenbauten und den geplanten Bachrenaturierungen am See. Vor der Sommerpause wurden im Bereich Kugelbeerbach und Oberlochauerbach die beiden Brückenbauwerke für die ÖBB-Bachquerungen in Form vorgefertigter Bachdurchlässe errichtet. Die Bäche wurden im Baustellenbereich gespundet, das Erdreich wurde ausgehoben. Sozusagen im neuen Bachbett wurden dann „auf Schienen“ die beiden schachtförmigen Bachdurchlässe mit einer Breite von rund sechs bzw. zweieinhalb Metern betoniert.

Im Zuge der Baumaßnahmen wird der Fuß- und Radverkehr wieder über die neu angelegte „Baustraße“ durch den Liegewiesenbereich umgeleitet.
Im Zuge der Baumaßnahmen wird der Fuß- und Radverkehr wieder über die neu angelegte „Baustraße“ durch den Liegewiesenbereich umgeleitet.

Am 28. August werden die Arbeiten am See wieder aufgenommen. Und zwischen dem 30. August und 6. September werden die beiden Brücken-Elemente unter die ÖBB-Gleise eingeschoben. Die Bahnstrecke ist in diesem Zeitraum gesperrt. Zwischen den Bahnhöfen Bregenz Hbf. und Lochau-Hörbranz gibt es einen Schienenersatzverkehr. In der Folge werden in derselben „Baugrube“ die beiden Durchlässe für die Fuß-und-Radweg-Brücken über den Kugelbeerbach bzw. den Oberlochauerbach erstellt. Die bestehenden provisorisch errichteten Bachübergänge werden abgetragen. Der Fuß- und Radverkehr wird in dieser Zeit wieder über die neu angelegte Baustraße durch den Liegewiesenbereich und weiter bis zum Ende des Strandbadgebäudes umgeleitet.

Weitere Baumaßnahmen

Die Fertigstellung der Arbeiten an Kugelbeerbach und Oberlochauerbach samt den beiden Fuß-und-Radweg-Brücken wird mit 18. Dezember angegeben.
Im zweiten Bauabschnitt werden Kugelbeerbach und Oberlochauerbach im kommenden Jahr von der L 190 bis hinauf zur L 1 bzw. bis zur Sporthalle freigelegt bzw. renaturiert. Die beiden Brückenelemente im Bereich der
L 190 werden im Rahmen des geplanten Straßenausbaus der L 190 Richtung Langenstein voraussichtlich im Zeitraum 2021/2025 erstellt.

Abbruch des Strandbadgebäudes

Ende September erfolgt auch der Abbruch des bestehenden Strandbadgebäudes. Das von der Gemeindevertretung bereits beschlossene Neubauprojekt mit einem Nettokostenaufwand von rund 1,2 Millionen Euro wird über die Wintermonate umgesetzt. Das neue Bad kann im Mai 2020 eröffnet werden. bms