Drei Verletzte bei Wanderunfällen in Vorarlberg

Vorarlberg / 04.09.2019 • 22:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bezau, Gaschurn, Lochau Am Mittwoch gegen 11.30 Uhr brach sich eine 59-jährige Niederländerin in Bezau beim Abstieg vom Gerachsattel den Knöchel. Der Notarzthubschrauber Gallus 1 brachte sie ins Krankenhaus Dornbirn. Gegen 16 Uhr wanderte ein 62-jähriger Bludenzer alleine auf einem Wanderweg in der Silvretta-Berggruppe in Richtung Tübinger Hütte. Kurz vor der Hütte rutschte er aus und verletzte sich schwer am Unterschenkel. Er wurde vom Rettungshubschrauber Rega ins LKH Feldkirch geflogen. Gegen 16 Uhr stürzte eine 63-jährige Belgierin auf einem Forstweg von der Bergstation der Pfänderbahn Richtung Eichenberg und verletzte sich am Sprunggelenk schwer. Nach der Erstversorgung durch die Mannschaft des C 8 sowie einen Bergretter wurde sie ins LKH Dornbirn geflogen.