Nächste Woche Baustart für Laternser Jufa-Hotel

Vorarlberg / 04.09.2019 • 22:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
So soll das von Johannes Kaufmann geplante Jufa-Hotel in Laterns aussehen, kosten wird es ca. 9,2 Millionen Euro. Visualisierung Schreiner Kastler
So soll das von Johannes Kaufmann geplante Jufa-Hotel in Laterns aussehen, kosten wird es ca. 9,2 Millionen Euro. Visualisierung Schreiner Kastler

Touristisches Leuchtturmprojekt für das Laternsertal wird jetzt umgesetzt.

Gernot Schweigkofler

Laterns Das Jufa-Hotel-Projekt in Laterns steht unmittelbar vor dem Startschuss. Nachdem es lange ruhig gewesen war, um den neuen touristischen Leitbetrieb, geht es jetzt plötzlich ganz schnell: Schon am Montag oder Dienstag werden unmittelbar bei der Talstation der Laternser Gapfohl-Bahn die Bauarbeiten beginnen. Der offizielle Spatenstich soll am 23. September erfolgen. „Wird sind jetzt  glücklich, dass es gelungen ist, das Projekt zu realisieren“, blickt Jufa-Vorstandsvorsitzender Gerhard Wendl auf lange Verhandlungen zurück. Die Eröffnung soll laut Wendl spätestens im Sommer 2021 erfolgen, der noch im Frühjahr angestrebte Start des Betriebs in der Wintersaison 2020/21 geht sich nicht aus.

Für Laterns bedeutet dass 47-Zimmer-Hotel einen starken touristischen Impuls. Zuletzt lagen die Nächtigungen im Tal bei nur noch knapp 20.000, das neue Hotel soll mittelfristig 25.000 Nächtigungen bringen. Der Jufa-Philosophie entsprechend, werde das Haus auch für die Bevölkerung offen sein. Das Konzept des „Klangholzhus“ sieht unter anderem vor, dass auch Vereine Räumlichkeiten nutzen können. Außerdem werde man lokale und regionale Produzenten und Partnerunternehmen einbinden. Das Projekt wird nach aktuellem Stand 9,2 Millionen Euro kosten, die Gemeinde Laterns beteiligt sich finanziell an der Errichter- und Betreibergesellschaft. Das Land Vorarlberg unterstützt die Gemeinde dabei.