Junger Verein für treffsichere Schützen

Vorarlberg / 05.09.2019 • 10:45 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Erst vor drei Jahren gegründet und doch schon sportliche Erfolge eingeheimst hat der Jagdbogenverein Meiningen. Egle
Erst vor drei Jahren gegründet und doch schon sportliche Erfolge eingeheimst hat der Jagdbogenverein Meiningen. Egle

Jagdbogenverein Meiningen präsentiert sich aktiv und engagiert.

Meiningen Erst im Jahr 2016 gegründet, hat sich der Jagdbogenverein Meiningen in kürzester Zeit zu einem stetig wachsenden, mit viel Liebe und Engagement geführten Verein entwickelt. Die Vorstandsmitglieder Obmann Willi Kessler, Schriftführerin Silvia Marchori und Kassier Ewald Kühne opfern große Teile ihrer Freizeit, um den Betrieb am Laufen zu halten. Die Gründung geht auf eine Abspaltung vom Götzner Bogensportverein zurück, der den Meininger Bogenschützen zu groß geworden war. So entschied man sich kurzerhand, das Heft selbst in die Hand zu nehmen. Mittlerweile zählt der Verein bereits mehr als 40 aktive Mitglieder, die zahlreichen Kinder und Jugendlichen noch gar nicht mitgerechnet. Etwas wachsen möchte man zwar noch, bei rund 50 Mitgliedern soll dann aber Schluss sein.

Viel Eigenleistung auf Vereinsgelände

Beheimatet ist der Verein auf einem gemeindeeigenen Grundstück in Grenznähe; wer am Fußballplatz vorbei weiterfährt, kann das Gelände nicht verfehlen. Die Schaumstofftiere, auf die gezielt wird, sind von Weitem zu sehen. Dort hat der Verein nicht nur viel Geld, sondern vor allem unzählige Stunden investiert. Das Gelände wurde von Gestrüpp befreit, begradigt, Rasen gesät und mittels Container Lagermöglichkeiten und ein kleines Vereinsheim errichtet. Meistens treffen sich die Mitglieder aber draußen an der Grillstelle. Unterstützung bekommt der Verein durch die Gemeinde und Sponsoren, Mitgliedsbeiträge und auf sportlicher Seite auch vom Olympiazentrum in Dornbirn.

116 Stockerlplätze in einem Jahr

Jeden Montag gibt es gegen Voranmeldung die Möglichkeit zu einem Schnuppertraining, die regulären Einheiten finden stets mittwochs und freitags statt, Vereinsmitglieder können aber auch sonst jederzeit ihre Trainings absolvieren. Spezielle Voraussetzungen für interessierte Neulinge gibt es nicht, zu Beginn wird auch das nötige Material zur Verfügung gestellt.
Das intensive Training spiegelt sich auch in den sportlichen Erfolgen wider. Nicht weniger als 116 Stockerlplätze konnten die Meininger Bogenschützen im vergangenen Jahr erreichen, unter anderem auch Medaillen bei der Europameisterschaft und Titel bei den österreichischen Meisterschaften.

In wenigen Wochen, genauer am 12. Oktober, veranstaltet man dann in Meiningen das erste internationale Jagdturnier. Dabei werden rund 180 Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz und Deutschland erwartet. Rund um den Waldkindergarten im Altwies wird ein selektiver Kurs errichtet. Dafür wurden auch gesondert neue Tierziele angeschafft, die dem Turnier den nötigen Glanz verleihen sollen. Neben den Teilnehmern ist auch die Bevölkerung eingeladen, sich ein Bild vom Jagdbogensport zu machen. CEG

Den Jagdbogensport nutze ich vor allem zur Entspannung. Ich bewege mich gerne in der freien Natur, und durch den Besuch vieler internationaler Turniere ist das der ideale Sport für mich. Willi Kessler, Obmann
Den Jagdbogensport nutze ich vor allem zur Entspannung. Ich bewege mich gerne in der freien Natur, und durch den Besuch vieler internationaler Turniere ist das der ideale Sport für mich. Willi Kessler, Obmann
Bogenschießen ist bei mir eine Familienangelegenheit, durch meinen Onkel bin ich dazu gekommen. Eine spezielle Vorliebe von mir ist es, auf Luftballone zu zielen.  Julian Stengele
Bogenschießen ist bei mir eine Familienangelegenheit, durch meinen Onkel bin ich dazu gekommen. Eine spezielle Vorliebe von mir ist es, auf Luftballone zu zielen. Julian Stengele