Sicherer Fußweg ist Weiler 100.000 Euro wert

Vorarlberg / 12.09.2019 • 17:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

weiler In der Vorderlandgemeinde Weiler wird die Buxera-Straße von Radfahrern und Fußgängern gerne und oft genutzt, die auf dem Weg in das beliebte Naherholungsgebiet an der Ratz sind. Die Straße ist aber ursprünglich als Betriebszubringer konzipiert und wird deshalb auch von vielen Lkw benutzt. Um die Sicherheit der schwächeren, nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer zu erhöhen hat die Gemeinde bereits im Vorjahr reagiert und einen provisorischen Fuß- und Radweg zwischen Langwies und Treiet errichtet.

Der neue Fußweg, „Wilerfeld“ genannt, wird seit der Einrichtung einer neuen Bushaltestelle im Bereich der Mittelschule auch vermehrt von Mitarbeitern der Betriebe genutzt. Jetzt wird diese provisorische Verbindung zwischen Mittelschule, Betriebsgebiet und Naherholungsraum an der Ratz  asphaltiert. Die Gemeinde Weiler hat für die Errichtung des Fußweges ein Grundstück angekauft, gemeinsam mit den Ausbauarbeiten sind für die bessere Anbindung von Fußgängern und Radfahrer rund 100.000 Euro budgetiert. MIMA