Vorarlberger in der Türkei zu über sechs Jahren Haft verurteilt

Vorarlberg / 12.09.2019 • 16:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

50-Jähriger wurde wegen „Mitgliedschaft zu einer Terrororganisation“ verurteilt. Er war Mitglied eines kurdischen Vereins in Vorarlberg.

Eigentlich wollte der 50-jährige Vater und österreichische Staatsbürger seinen kranken Vater besuchen. Er nahm im Juli deshalb zwei Wochen Urlaub, doch er kehrte nie zurück (die VN berichteten). Noch im Krankenhaus wurde er festgenommen und eine Nacht in Untersuchungshaft genommen. Anschließend durfte er nicht ausreichen, er musste sich jede Woche bei der Polizei melden. Am Dienstag fand der Prozess statt. Der 50-jährige Vorarlberger wurde zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt, weil er einer türkischen Organisation angehören soll. Damit gemeint ist ein kurdischer Verein in Vorarlberg. Der 50-Jährige hat Berufung eingelegt, wie Berivan Aslan auf VN-Anfrage erklärt. Die Wienerin ist in Kontakt sowohl mit der Familie als auch dem Anwalt des Betroffenen. Seine Familie möchte sich aus Angst vor Repressionen und Anfeindungen öffentlich nicht dazu äußern.

VN-Ausgabe vom 9. Juli 2019.