Die Stars der Alpen sind wieder zu Hause

Vorarlberg / 13.09.2019 • 16:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Es ist der feierliche Höhepunkt des bäuerlichen Arbeitsjahres: Am Freitag wurden Vieh und Älpler in Schwarzenberg willkommen geheißen. VN/Paulitsch
Es ist der feierliche Höhepunkt des bäuerlichen Arbeitsjahres: Am Freitag wurden Vieh und Älpler in Schwarzenberg willkommen geheißen. VN/Paulitsch

Schwarzenberg Dieser Tage klingelte der Wecker bei etlichen Älplern besonders früh. Viele von ihnen machten sich noch vor dem Morgengrauen auf den Weg, um rechtzeitig im Tal anzukommen. Alpabtrieb! Am Freitag waren Schwarzenberg und Mellau an der Reihe. Heute, Samstag, werden die Heimkehrer in Egg, Alberschwende, Lingenau, Andelsbuch, Schnepfau-Mellau, Vandans und Tschagguns willkommen geheißen.

Ein gutes Alpjahr erkennt man nicht nur an der Menge des produzierten Bergkäses. Jene Alpen, die über den Sommer keine Verluste hinnehmen müssen, schmücken das Vieh mit Kränzen und bunten Blumen. Das kräftige Läuten der Glocken soll die bösen Geister abwehren.

Auch heuer verbrachten wieder an die 42.000 Tiere und 1000 Älpler den Sommer auf den 520 Vorarlberger Alpen, wobei die heurige Alpsaison etwas kürzer ausfiel als die Jahre zuvor. Nach dem strengen Winter lag im Frühling noch viel Schnee. Die Tiere kamen daher erst mit Verspätung in den Genuss der saftigen Bergwiesen.