Kulturverein Artenne feiert ein Vierteljahrhundert mit Ausstellung und viel Programm

Vorarlberg / 13.09.2019 • 16:55 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Was kann Kultur im ländlichen Raum? Die Nenzinger Artenne bewegt diesbezüglich seit 25 Jahren sehr viel. EM

Start bereits heute um 19 Uhr.

Nenzing Die Artenne wird 25. Ein guter Grund, um zu feiern und sich über Gelungenes zu freuen. Passend zur Artenne als Kulturverein wird das Jubiläum mit einer Ausstellung sowie verschiedenen Veranstaltungen begangen. Als Auftakt wird heute, Freitag, 13. September, um 19 Uhr eine von Sarah Schlatter kuratierte und gestaltete Ausstellung unter dem Titel „Artenne 25“ eröffnet. Sie inszeniert das Gebäude in der Kirchgasse 6 als begehbares Kunstobjekt.

Ausgangspunkt der Installation ist das Archivmaterial in Form von Fotografien, die zur Dokumentation des Veranstaltungsbetriebs aufgenommen wurden. „Großformatige Fotografien von Ausstellungsansichten hängen dort, wo sie vor Jahren entstanden sind. Dadurch überlagert sich an einigen Orten Zeitgeschichte und ermöglicht Einblicke und Vergleiche. Die Artenne ist als Ort und Archiv erleb- und begehbar“, so Schlatter. Die Vernissagerede hält Hanno Loewy, musikalisch gestaltet wird der Abend durch Pietra Bay Pilots.

Weitere Höhepunkte

Unter dem Titel „Was kann Kultur im ländlichen Raum?“ nimmt die Leiterin des Frauenmuseums Hittisau, Stefanie Pitscheider-Soraperra, eine Woche später regionale Kulturinitiativen in den Fokus. Beginn dieser Veranstaltung am Freitag, 20. September, ist um 20 Uhr. Die Schurken mit Martin Schelling, Stefan Dünser, Goran Kovacevic und Martin Deuring sorgen für einen musikalisch spannenden Abend. Am Sonntag, 29. September, wird ab 11 Uhr zu Jazz in der Artenne geladen – hier bringen Sax.Dot.Com mit Egon Rietmann, Norbert Dehmke, Udo Sonnabend und Udo Niederbeuge ein musikalisches Geburtstagsständchen.

Ein Fixpunkt der Artenne ist auch heuer die Lange Nacht der Museen, die am Samstag, 5. Oktober, stattfindet. Geplant sind Dialogführungen durch die Ausstellung, ein Kinderprogramm sowie Musik von Jorge E. Garcia. Alle Programmpunkte sind auf www.artenne.at zu finden. EM