Regionale Maßnahmen gegen Klimawandel

Vorarlberg / 17.09.2019 • 17:05 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
plan-b-Gemeinden laden am 19. September, ab 19 Uhr ins Vereinshaus in Wolfurt zu einer Regionalveranstaltung zum Thema „Klimaschutz und Klimawandel“.hapf
plan-b-Gemeinden laden am 19. September, ab 19 Uhr ins Vereinshaus in Wolfurt zu einer Regionalveranstaltung zum Thema „Klimaschutz und Klimawandel“.hapf

plan-b-Gemeinden informieren im Vereinshaus in Wolfurt.

Wolfurt Der Klimawandel hinterlässt auch bei uns längst seine Spuren: Hohe Temperaturen, starke Niederschläge, Stürme, mehr Hitzetage. Es ist Gebot der Stunde, den Klimaschutz zu intensivieren und negative Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren. Eine Regionalveranstaltung am kommenden Donnerstag, 19. September um 19 Uhr im Vereinshaus in Wolfurt ist für die sechs plan b-Gemeinden ein nächster Schritt zu einem regionalen Klimawandel-Anpassungskonzept.

KLAR!-Programm

Die plan b-Gemeinden setzen sich aktiv mit den negativen Folgen des Klimawandels auseinander. Derzeit wird – ergänzend zu den Aktivitäten auf anderen Ebenen – ein regionales Klimawandel-Anpassungskonzept entwickelt. Die Region wird dabei vom KLAR!-Programm des österreichischen Klima- und Energiefonds unterstützt.

Pragmatische Maßnahmen

Bürgermeister Christian Natter, Sprecher der plan-b-Gemeinden: „Klimaschutz und Klimawandel sind momentan in aller Munde. Klar ist, jede und jeder kann einen aktiven Beitrag leisten. Die plan-b-Gemeinden werden als Region in Zusammenarbeit mit dem Land pragmatische Maßnahmen setzen.“ Die Veranstaltung „Unsere Region im Klimawandel“ im Vereinshaus Wolfurt ist ein Teil dieses Arbeitsweges. Hier werden die aktuellen Überlegungen zum regionalen Klimawandel-Anpassungskonzept diskutiert. Zusätzliche Ideen und Gedanken sind gefragt, was sich für das Klima tun lässt – auf privater Ebene wie in Gemeinde und Region.

Impulsreferate

Nach Impulsreferaten von Klimaexperte Johann Feichter („Klimawandel kennt keine Grenzen“) und Buchautor Christof Drexel diskutieren Bürgermeister Peter Halder, Kennelbach (plan b-Gemeinden), Markus Niedermair (Amt der Landesregierung), Jürgen Ess (Landesfeuerwehrverband), Ruth Swoboda (Naturwissenschaftliche Direktorin inatura), Dr. Michael Tonko (praktischer Arzt, Wolfurt) und Aaron Wölfling (Vertreter der Fridays for Future-Bewegung Vorarlberg) miteinander und mit den Teilnehmenden. Thematisch passend veranstaltet der Verein ÖKOPROFIT am 23. September im Landesmuseum in Bregenz einen Workshop für Betriebe zum Thema Hitze – „Hitzestress – wie cool ist Ihr Unternehmen?“ Mehr auf: oekoprofit-vorarlberg.at. HAPF