Großübung für den Ernstfall in Götzis

Vorarlberg / 29.09.2019 • 22:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
180 Feuerwehrleute waren bei der Übung im Einsatz. VLK
180 Feuerwehrleute waren bei der Übung im Einsatz. VLK

150 Feuerwehrleute probten in Götzis sieben Unfallsituationen.

Götzis Das Feuerwehrausbildungszentrum Vorarlberg (FAZ) veranstaltet alle drei Jahre eine große Übungsveranstaltung für Feuerwehren mit Aufgaben bei Verkehrsunfällen. Diese 31 Stützpunktfeuerwehren werden bei Bedarf zur örtlich zuständigen Feuerwehr mitalarmiert und unterstützen diese bei den Einsätzen. Beim Besuch der Großübung am Samstag in Götzis lobte Landesrat Christian Gantner die enorme Einsatzbereitschaft der Teilnehmenden. „Ich danke allen, die sich ehrenamtlich in den Dienst der Allgemeinheit stellen, um nach Unfällen zu helfen. Regelmäßige Übungen sind unerlässlich, um für den Ernstfall gerüstet zu sein“, sagte Gantner.

Neuer Triebwagen vorgestellt

Rund 180 Feuerwehrleute aus Vorarlberg waren auf dem Areal der Firma Loacker Recycling GmbH mit dabei und probten gemeinsam mit dem Rettungs- und Notärztedienst an sieben Stationen verschiedene Unfallsituationen. Etwa 65 Fahrzeuge wurden dazu für die Einsatzszenarien präpariert. Die Übung zählt in der Bodenseeregion zu den größten Weitberbildungsveranstaltungen für Blaulichtorganisationen. Erstmals wurde auch, in Kooperation mit den ÖBB, der neue Triebwagen Talent 3 den Einsatzkräften vorgestellt. Die Kenntnis technischer Besonderheiten und Funktionsweisen ist im Einsatz von entscheidender Bedeutung für die Retter.