Alkohol, Drogen und Straßenrennen

Vorarlberg / 30.09.2019 • 22:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Am Wochenende nahm die Polizei in Feldkirch Stellung. hofmeister
Am Wochenende nahm die Polizei in Feldkirch Stellung. hofmeister

„Aktion scharf“ der Polizei in Feldkirch führte auch zu Kennzeichenabnahmen.

Feldkirch Und schon wieder zehn Führerscheine weg: Am vergangenen Samstag führte die Polizei im Bezirk Feldkirch im Zeitraum von 15 bis 3 Uhr eine Verkehrsschwerpunktkontrolle durch. An der Großkontrolle wirkten Beamte aller Polizeidienststellen des Bezirks und Beamte der Landesverkehrsabteilung mit. Insgesamt wurden sieben alkoholisierte Fahrzeuglenker aus dem Verkehr gezogen. Bei 16 Personen führte der Polizeiarzt eine klinische Untersuchung durch, da sie im Verdacht standen, das Fahrzeug in einem durch Suchtgift beeinträchtigten Zustand zu lenken. Vier davon verliefen positiv.

Neben den insgesamt zehn Führerscheineinzügen wurden 108 Anzeigen wegen verschiedener anderer Übertretungen erstattet und 22 Organmandate ausgestellt. 22 Fahrzeuge befanden sich nicht in einem verkehrs- und betriebssicheren Zustand und müssen einer besonderen Prüfung unterzogen werden. Bei zehn Fahrzeugen erfolgte eine Kennzeichenabnahme.

Mit 140 statt 60 Sachen

Im Zuge der großangelegten Verkehrskontrolle konnten die Beamten dann auch noch ein „illegales“ Straßenrennen beobachten und stoppen. Die drei Fahrzeuglenker waren mit bis zu 140 km/h auf Straßen mit Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h unterwegs. Außerdem wurde ein Lenker angehalten, der mit einem gestohlenen Moped unterwegs war.