Ein fürwahr sehr spendables Kabarett-Publikum

Vorarlberg / 02.10.2019 • 19:04 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Maria Neuschmid (l.) und Stefan Vögel (r.) stimmten Susanne Marosch und Werner Ender mit dieser Spendensumme mehr als zufrieden.vvt
Maria Neuschmid (l.) und Stefan Vögel (r.) stimmten Susanne Marosch und Werner Ender mit dieser Spendensumme mehr als zufrieden.vvt

götzis In der aktuellen Produktion des Vorarlberger Volkstheaters stand das Geschwisterpaar Maria Neuschmid und Stefan Vögel wieder gemeinsam auf der Bühne und sie konnten das Publikum in ihrer Paraderolle als Ehepaar Batlogg neuerlich überzeugen. Nach 95 Aufführungen feierte „Für immer und ewig“ nun seinen würdigen Abschluss in St. Arbogast. Wie bereits in den vergangenen Jahren sammelte Maria Neuschmid nach jedem Kabarettabend persönlich Spenden und konnte damit die stolze Summe von Euro 58.500 einstreichen. Diese wurde von den beiden Kabarettisten an Russ-Preis-Trägerin Susanne Marosch vom Verein „Geben für Leben“ und Werner Ender vom Verein „Neustart“ überreicht.