Persönliche Einblicke in die Geschichte der RAF

Vorarlberg / 07.10.2019 • 17:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bettina Röhl, Tochter von Ulrike Meinhof.
Bettina Röhl, Tochter von Ulrike Meinhof.

Schwarzenberg Ulrike Meinhof war die Mutter von Bettina Röhl, die als Kind die Gründung der RAF hautnah miterlebte und diese Geschichte nun neu erzählt und auch ihre eigene Kindheitsgeschichte in ein historischbiographisches Buch verpackt hat. Sie schreibt über die Gründung der RAF, über den Mythos um ihre Mutter und über den Paradigmenwechsel „68“. Anhand bisher unveröffentlichter Briefe, Anwaltsakten und Interviews ergibt das eine Nahaufnahme von Ulrike Meinhof. Als Kind wurde Röhl mit ihrer Schwester von der Terrorgruppe in ein Lager auf Sizilien entführt. Nach ihrer Befreiung durch Stefan Aust und Peter Homann wuchsen sie bei ihrem Vater Klaus Rainer Röhl in Hamburg auf. Dort lebt sie als Journalistin. Der Vortrag findet am Freitag, 11. Oktober, 20 Uhr im Seminarhotel Hirschen in Schwarzenberg statt.