Endstation Bahnhof Lindau

Vorarlberg / 08.10.2019 • 22:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

lindau Die deutsche Bundespolizei brachte einen polizeibekannten Afghanen, der über eine österreichische Aufenthaltsberechtigung verfügte, hinter Gitter. Gegen den Mann lagen ein Vollstreckungs- sowie ein Abschiebehaftbefehl vor. Lindauer Bundespolizisten kontrollierten den jungen Afghanen im Bahnhof Lindau. Zur Überprüfung legte der Mann eine österreichische Aufenthaltsberechtigung für subsidiär Schutzberechtigte vor. Im Besitz eines benötigten Passes war der 21-Jährige jedoch nicht.

Der Mann wurde von der Polizei zur Verbüßung einer noch über sechsmonatigen Restfreiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Kempten überführt.