Laternser Gold bei Käseolympiade

Vorarlberg / 08.10.2019 • 18:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Jakob und Cornelia Mathis gehen in der Berglandwirtschaft eigene Wege. Die Qualität von Mathis’ Käse wurde nun auch von einer Jury bestätigt. Hofsennerei Mathis
Jakob und Cornelia Mathis gehen in der Berglandwirtschaft eigene Wege. Die Qualität von Mathis’ Käse wurde nun auch von einer Jury bestätigt. Hofsennerei Mathis

Tagessieg bei der 23. Käseolympiade in Galtür für Bergkäse von Gävis-Alp-Senn Jakob Mathis aus Laterns.

Laterns Ende September fand in Galtür die Internationale Käseolympiade statt. Jakob Mathis, Bergbauer und Senn aus Laterns, hat sich dabei den Tagessieg in der Kategorie Hartkäse geholt. Der im heurigen Sommer von Mathis auf der Alpe Gulm-Gävis erzeugte Bergkäse überzeugte die internationale Jury. 132 Almen aus Österreich, der Schweiz und Italien nahmen am Wettbewerb teil und stellten sich den strengen Juroren. Nur echter Roh-Milchkäse aus frischer Alpenmilch war für die Teilnahme zugelassen.

Engagierter Senner

Jakob Mathis sennt seit 2015 auf der Alpe Gulm-Gävis im hintersten Laternsertal. Die Alpe liegt auf 1780 Meter über dem Meer und gehört, gemeinsam mit der Voralpe am Satteinser Gulm, der Alp- und Augenossenschaft Satteins. Mathis baut derzeit mit seiner Frau in Laterns eine Hofsennerei auf, die er auch mittels Crowd-Funding (Geld gegen Käselieferungen) finanziert hat. Die VN berichteten. Mit Ende der Alpsaison hat er den Sennereibetrieb begonnen und stellt aus frischer Bergmilch und anderen Produkten aus der eigenen Berglandwirtschaft naturnah hergestellte Spezialitäten her. Neben dem Crowd-Funding setzt die Bergbauernfamilie auch sonst auf Direktmarketing. Die Auszeichnung für höchste Qualität bedeutet für Mathis eine zusätzliche Motivation beim Aufbau der Hofsennerei.

Käse-Gold

Käseolympiade Die Landjugend Galtür veranstaltete am 29. September die 23. Käseolympiade. 132 Almen nahmen teil, 3500 Besucher wurden gezählt.

Hofsennerei Familie Mathis baut auf 1180 Meter eine Hofsennerei mit Direktvermarktung auf. www.hofsennerei.at