Jugendfeuerwehren gut gerüstet

Vorarlberg / 10.10.2019 • 17:19 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Jugendleiter Christoph Kohler aus Andelsbuch und Andreas Felder.
Jugendleiter Christoph Kohler aus Andelsbuch und Andreas Felder.

Acht Wälder Nachwuchswehren überzeugten bei anspruchsvoller Übung.

andelsbuch Circa achtzig junge Feuerwehrleute zeigten dem Publikum, wie Übungen für den Ernstfall ablaufen und Proben durchgeführt werden. Bei der von der Feuerwehr Andelsbuch organisierten Kreisübung gab es als erstes einen Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen und auslaufendem Treibstoff zu bewältigen. Landesbewerbsleiter Harald Simeoni übernahm die Moderation und erläuterte den zahlreich erschienenen Zuschauern die Vorgänge während der Übung. Die Jugendleiter Bernhard Felder und Christoph Kohler koordinierten den Einsatz und sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Funktionierendes Teamwork

Die Jugendfeuerwehr Schwarzenberg übernahm für die erste Übung die Leitung und sorgte für die Verkehrssicherung. Mit einem Dreifachbrandschutz, Wasser, Schaum und Feuerlöscher, rückte die Jugendfeuerwehr Schoppernau an. Während sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mellau um die Personenbergung kümmerte beschäftigte sich die Jugendfeuerwehr Reuthe mit der auslaufenden Flüssigkeit und dichtete den defekten Tank ab. Zweites Szenario war ein Hochwassereinsatz. Den Wassermassen in einer überfluteten Einfahrt Herr zu werden, lautete die Aufgabe für die Auer Feuerwehr. Die Situation erforderte, dass die Jugendlichen aus Schwarzenberg einen Damm aus Sandsäcken und einer Folie errichteten. Die Jugendfeuerwehr Andelsbuch kam mit der Schmutzwasserpumpe zum Einsatz. Schmutzwasserpumpen sind seit dem Hochwasser 2005 im Bregenzerwald als Hochwasserpumpen im Einsatz. Auch Personenbergungen gab es zu sehen. Als erstes wurden zwei Personen mittels Leiter und Dreiecktuch aus schwindelnder Höhe geborgen, anschließend hieß es eine verletzte Person aus einem Schacht zu bergen.

Anerkennende Worte

Weil Petrus die Himmelsschleusen immer mehr öffnete ging der Appell an die Feuerwehrleute aus Schoppernau, Au, Mellau, Bizau, Reuthe, Schwarzenberg, Egg und Andelsbuch, im Feuerwehrhaus unter Dach anzutreten. Dort durften sie von Bezirksvertreter Reinhard Karg und Landesjugendreferent Bruno Oehri anerkennende Worte für die erbrachte Leistung entgegennehmen. Glückwünsche und Dank ging vom LAbg. Bernhard Feuerstein an die Florianijünger und ihre Betreuer, ebenfalls gratulierte Bürgermeister Tobias Bischofberger im Namen der anwesenden Bürgermeister zu der gelungenen Kreisübung. mam

Acht Feuerwehren waren in Andelsbuch im Einsatz. mam
Acht Feuerwehren waren in Andelsbuch im Einsatz. mam
Der Feuerwehrnachwuchs zeigte sein Können.
Der Feuerwehrnachwuchs zeigte sein Können.
Auch Personenbergungen gehörten zum Programm.
Auch Personenbergungen gehörten zum Programm.
Bezirksjugendreferent Hubert Moll, Bezirksvertreter Reinhard Karg, Landesjugendreferent Bruno Oehri.
Bezirksjugendreferent Hubert Moll, Bezirksvertreter Reinhard Karg, Landesjugendreferent Bruno Oehri.