Theaterpremiere für guten Zweck

Vorarlberg / 10.10.2019 • 17:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Renate Lässer, Ingrid Vögel, Willi Sinz und Michael Dobler auf der Bühne.
Renate Lässer, Ingrid Vögel, Willi Sinz und Michael Dobler auf der Bühne.

Theater Doren zeigt heuer die Komödie
„4 nach 40“.

Doren Der Theaterverein Doren hat sich für diese Theatersaison für die Komödie „4 nach 40“ von Fritz Schindlecker entschieden. Unter der Regie von Günther Stadelmann und Co-Regie Rainer Wolf entstand eine irrwitzige Situation, bietet doch das Bühnenbild einzig einen Fahrstuhl als Kulisse. Vier Schauspieler, Renate Lässer als Elvira, die verlassene, promovierte Karrierefrau, Ingrid Vögel als Petra, die zweckoptimistische Hausfrau, Willi Sinz als Gilbert, der klaustrophobische Versicherungsvertreter und Michael Dobler als Wolfgang, der vorbildliche Lehrer und brave Ehemann begeisterten das Publikum. Die erfolgreiche Aufführung belohnte das Publikum mit einem großen Applaus. Unter den Premierenbesuchern waren neben Bürgermeister Guido Flatz und Alt-Landesrat Erich Schwärzler Theaterfreunde aus Egg, die Theatergruppe Krumbach und eine Abordnung der Leandobühne Alberschwende. Abschließend wurde der Premierenabend mit der Scheckübergabe an die Leukämiehilfe Österreich abgerundet. Stellvertretend für den Verein „Geben für Leben – Leukämiehilfe Österreich“ nahm Brigitte Bilgeri einen Scheck über 1000 Euro dankend entgegen.

Weitere Aufführungstermine im Gemeindesaal Doren folgen am Samstag 12. Oktober, 20 Uhr, Sonntag 13. Oktober, 18 Uhr, Freitag 18. und Samstag 19. Oktober je um 20 Uhr. Weitere Infos auf www.theater-doren.at. mam

Scheckübergabe an
Scheckübergabe an „Geben für Leben“ nach der Premiere.