Auf dem Schutzweg von Pkw erfasst

Vorarlberg / 11.10.2019 • 22:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Feldkirch Die Schutzweg-Ampelanlage zeigte grünes Licht, als ein 24-jähriger Fußgänger am vergangenen Mittwoch um 5.30 Uhr gemeinsam mit einem anderen Mann vom Jahnplatz über den Zebrastreifen in Richtung Feldkircher Innenstadt ging. Gleichzeitig fuhr ein 29-jähriger Pkw-Lenker von der Wichnergasse kommend bei Grünlicht auf die L 190, Schloßgraben, in Richtung Frastanz. Dabei fuhr er die Fußgänger auf dem Schutzweg an, beide stürzten. Der Lenker setzte seine Fahrt nach kurzem Halt in Richtung Frastanz fort, ohne sich um die Unfallopfer zu kümmern. Die beiden Fußgänger verließen anschließend den Unfallort. Der 24-Jährige erstattete nach dem Unfall bei der Polizei Anzeige. Er konnte anschließend selbstständig einen Arzt aufsuchen und wurde durch den Unfall offenbar leicht verletzt (Prellung und Abschürfungen). Der Unfalllenker konnte mittlerweile ausgeforscht werden. Ein Alkotest mit dem Lenker sowie dem Fußgänger verlief negativ.

Zeugen oder Personen, die den Unfallhergang beobachten konnten, werden ersucht, sich mit der Polizeiinspektion Feldkirch in Verbindung zu setzen. Laut Angaben des Fahrzeuglenkers habe sich ein weiterer Pkw hinter ihm befunden. Weiters wird das zweite – bislang unbekannte – Unfallopfer ersucht, sich zu melden.