Großinvestition in Siedlungswasserbau

Vorarlberg / 15.10.2019 • 19:04 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

1,7 Mill. Euro aus der Landeskasse für drei Gemeindeprojekte.

Mittelberg Das Gesamtinvestitionsvolumen der Vorhaben zum Ausbau der Wasserinfrastruktur liegt bei mehr als 7,6 Millionen Euro. Das kostenaufwändigste Projekt, 5,75 Mill. Euro sind dafür veranschlagt, wird im Kleinwalsertal realisiert. Die veraltete Abwasserreinigungsanlage Riezlern soll bis Mitte 2021 erneuert und erweitert werden. Ebenfalls ein Millionenbetrag wird in Rankweil investiert. Das Projekt zur Erweiterung der Trink- und Löschwasserversorgung Weitried unterstützt das Land mit mehr als 430.000 Euro. Bis Ende 2020 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Das trifft auch auf den derzeit laufenden Ausbau der Wasserversorgungsanlage in der Garfrescha-Siedlung im Gemeindegebiet von St. Gallenkirch zu.