Bevölkerung im Land wächst

Vorarlberg / 16.10.2019 • 19:35 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Landesstelle für Statistik im Landhaus Bregenz weist für Vorarlberg ein stabiles Wachstum aus.

Bregenz Sich im westlichsten Bundesland der Alpenrepublik niederzulassen, bleibt eine gefragt Sache. Auch im Vorjahr nahm die Zahl der Personen mit Hauptwohnsitz in Vorarlberg zu. Vorarlberg weist damit weiterhin ein stabiles Wachstum aus. Zum Stichtag, 30. September 2019, waren hierzulande 397.532 Personen mit Hauptwohnsitz gemeldet, um 2929 Personen oder 0,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Gegenüber dem Vorjahreswert im September 2018, mit einem Anstieg von 2530 Personen gegenüber September 2017, war  laut einem aktuellen Bericht der Landesstelle für Statistik ein weiterer Anstieg um rund 400 Personen registriert.

Positive Geburtenbilanz und EU

Maßgeblichen Anteil am Bevölkerungswachstum haben laut diesem Bericht vor allem die positive Geburtenbilanz sowie die Möglichkeit der Binnenmigration in der Europäischen Union. Ein Blick auf die Fakten: Das Rheintal, in dem zwei Drittel der Landesbevölkerung mit Hauptwohnsitz gemeldet sind, ist auch jene Region, auf die sich der Bevölkerungszuwachs konzentriert. In dieser Region wurden im Jahresabstand netto 1972 Hauptwohnsitze gegründet.

Zwei Täler gelten als Spitzenreiter

Im Walgau waren es ein Plus von 459 Personen, im Leiblachtal 289 und im Bregenzerwald 115. In allen anderen Regionen des Landes waren lediglich geringe Veränderungen zu beobachten. Etwas mehr als die Hälfte, nämlich exakt 54 Prozent der Einwohner mit Hauptwohnsitz, das sind 216.559 Personen, leben in den zehn bevölkerungsreichsten Gemeinden Vorarlbergs, die jeweils mehr als 10.000 Einwohner zählen.

In mittleren Kommunen mit einer Einwohnerzahl zwischen 2500 und 10.000 leben 113.550 Einwohner, dies entspricht einem Anteil von 29 Prozent. In den 28 Gemeinden zwischen tausend und 2500 Einwohnern haben 49.341 Bewohner ihren Hauptwohnsitz begründet. Insgesamt leben 5066 Einwohner in Kleinstgemeinden mit weniger als 500 Einwohnern und 13.016 Einwohner in Gemeinden zwischen 500 und 1000 Einwohnern.

LR Gantner zur Entwicklung

Der Ausländeranteil ist mit 18,2 Prozent gegenüber 2018 um 0,4 Prozent-Punkte gestiegen. 481 Ausländer erhielten in den vergangenen zwölf Monaten die Staatsbürgerschaft. Damit leben derzeit im Land 72.348 Ausländer aus 152 unterschiedlichen Nationen. „Vorarlberg ist als bedeutender Wirtschaftsstandort nach wie vor ein Zuzugsland, vor allem für EU-Bürger“, sagt Christian Gantner (VP). Darüber hinaus habe die Zahl der Flüchtlinge aus Krisengebieten sehr stark abgenommen und jene der Einbürgerungen sei im Durchschnitt konstant geblieben. VN-TW