Mountainbiker stürzte 140 Meter in den Tod

Vorarlberg / 16.10.2019 • 22:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Unglück ereignete sich auf dem Muttersberg oberhalb von Bludenz. vn
Das Unglück ereignete sich auf dem Muttersberg oberhalb von Bludenz. vn

Vorarlberger (44) verunglückte nach dem Besuch seines Onkels im Gebiet Muttersberg tödlich.

Bludenz Der Mountainbiker aus dem Bezirk Bludenz hatte sich am Dienstagnachmittag bei seinem Onkel, der eine Hütte im Nahbereich der Skihütte Nüziders besitzt, aufgehalten. Um 15.30 Uhr gab er an, über die Hörndle-Hütte nach Nüziders heimfahren zu wollen. Da der Mountainbiker um 18 Uhr nicht zur Arbeit erschien und sein Fahrrad zu Hause nicht aufgefunden werden konnte, setzte sein Schwager einen Notruf ab. Es wurde von einem Unfall ausgegangen und eine Suchaktion im Bereich Muttersberg und Umgebung durchgeführt. Um 22.20 Uhr konnte von der Bergrettung Bludenz das Fahrrad gesichtet und anschließend auch der 44-jährige vermisste Mann etwa 140 Meter unterhalb des Wanderweges von der Skihütte Nüziders-Hörndlehütte in einer steilen, mit Fels durchsetzten Wiesenrinne tot aufgefunden werden. Der Vorarlberger dürfte ohne Fremdverschulden mit dem Fahrrad zu Sturz gekommen und abgestürzt sein und sich dabei tödliche Kopfverletzungen zugezogen haben. Der 44-Jährige war mit einem Fahrradhelm und Fahrradbekleidung ausgerüstet.

Im Einsatz befanden sich die Bergrettung Bludenz mit 20 Mann, einem Hund und einem Fahrzeug sowie die freiwillige Feuerwehr Nüziders mit sechs Mann und drei Fahrzeugen.