60 Jahre in Liebe vereint

Vorarlberg / 18.10.2019 • 16:52 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Das Jubiläumspaar Maria und Karl.
Das Jubiläumspaar Maria und Karl.

Feldkirch-Altenstadt Seit 60 Jahren sind Maria und Karl Walser einander in Liebe verbunden und blicken an ihrem diamantenen Hochzeitsjubiläum auf ein ereignisreiches Leben zurück.

Maria und Karl gaben sich in der Friedenskapelle „Maria Hilf“ in Maria Ebene am 19. Oktober 1959 das Jawort. Maria Walser, geb. Schreiber, erblickte am 14. April 1934 als zweites von fünf Kindern das Licht der Welt. Als die geliebte Mama schwer erkrankte, kam Maria mit ihren vier Geschwistern zu ihrer Ahna und ihren Tanten in die Obhut, und sie erlebte trotz dieses Schicksals eine schöne Kindheit. Aufgrund ihres handwerklichen Geschicks absolvierte Maria eine Schneiderlehre in Weiler. Anschließend nähte sie für das Kloster der Dominikanerinnen in Altenstadt Ordensgewänder. Wie durch einen Wink des Schicksals nahm Schwester Trudi die schüchterne Maria zu einem Treffen im Walserhaus mit. Karl begleitete zu später Stunde Maria nach Hause und daraus entstand eine große Liebe. Karl wurde als viertes von fünf Kindern am 12. März 1931 in der Sackgasse, ebenso in Altenstadt, geboren. Er erlebte eine schöne Kindheit und wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Nach dem Abschluss der Handelsschule trat er im Gasthof Lingg in Feldkirch die Lehre zum „Koch und Kellner“ an, welche er mit Bravour beendete. Nach ein paar Jahren als Saisonarbeiter in der Gastronomie entschied er sich aus familiären Gründen für eine neue Herausforderung in der aufstrebenden Textilindustrie. Er fand seine Erfüllung im Verkauf, zuerst bei Ammann Textil in Rankweil, dann bei Hübl Tuch, und schlussendlich landete er bis zu seiner Pensionierung bei Arido IM Fussenegger.

Familienglück

Nach der Hochzeit bezog das frischvermählte Paar eine kleine Wohnung in der Klosterstraße 1. Dort kam 1961 die erste Tochter Konstanze zur Welt. Im darauffolgenden Jahr übersiedelten sie in das Haus Schreiber, dort wurden 1962 Michael, 1963 Beate und 1967 Sabine geboren. Die Familie und das Glück waren perfekt. Schon bald reifte der Traum vom Eigenheim. Auf einem familieneigenen Grundstück in Altenstadt wurde geplant und dann in vierjähriger Bauzeit das Eigenheim realisiert. Durch sein handwerkliches Geschick war kaum fremde Hilfe notwendig. Voller Stolz zog die sechsköpfige Familie in das neue, geräumige Eigenheim in Altenstadt ein. Maria und Karl waren stets stark engagiert. Sie waren jahrelang beim Tennisclub Altenstadt auch im Festkomitee, bei den Pfadfindern Altenstadt „allzeit bereit“ als Köche bei Lagern und Hilfe bei jeglichen Veranstaltungen, ihr Einsatz wurde mit dem Ehrenpfadfinder-Abzeichen belohnt. Bei der AFZ war Maria jahrelang für die Gestaltung und Fertigung der Narrenkappen zuständig. Karl hingegen half bei der Gründung des Krippenvereines Altenstadt und übernahm das Amt des Präsidenten für die ersten Jahre. Ebenso war er ein Mitbegründer der Krippenschule in Vorarlberg. Den beiden war auch immer die Gartenanlage um das Eigenheim eine Herzensangelegenheit. Viel Liebe und Geduld investieren sie bis heute in dieses Hobby. Heute sind Maria und Karl stolze Großeltern von zwölf Enkeln und fünf Urenkeln und der sechste Urenkel folgt in den nächsten Tagen. Maria und Karl fühlen sich wohl im Kreis ihrer Großfamilie. Sie genießen jedes Fest mit ihren Lieben und sind gerne mit dabei.

Heute erhalten Maria und Karl erneut eine Segnung in der Klosterkirche in Altenstadt. Die Familie und viele Freunde wünschen dem Jubelpaar zur diamantenen Hochzeit noch viele gemeinsame Jahre in Gesundheit und Wohlergehen!

Das Paar bei seiner Hochzeit am 19. Oktober 1959.
Das Paar bei seiner Hochzeit am 19. Oktober 1959.