Hunger im Fokus der Sonntagsdemo

Vorarlberg / 20.10.2019 • 20:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die 27. Sonntagsdemonstration in Dornbirn wurde von den Vorarlberger Weltläden organisiert und stellte die Themen Hunger und Flucht in den Mittelpunkt.  VN/Lerch
Die 27. Sonntagsdemonstration in Dornbirn wurde von den Vorarlberger Weltläden organisiert und stellte die Themen Hunger und Flucht in den Mittelpunkt.  VN/Lerch

Dornbirn Die 27. Sonntagsdemonstration stand ganz im Zeichen des Welternährungstages, der jährlich am 16. Oktober von der UNO ausgerufen wird. Die Demonstration am Dornbirner Marktplatz, die von den Vorarlberger Weltläden organisiert wurde, machte den Zusammenhang zwischen Hunger, Flucht und Vertreibung zum Thema.

Laut Berichten der Vereinten Nationen starb 2018 weltweit alle fünf Sekunden ein Mensch in Folge von Unterernährung. Heinz Allgäuer-Hackl (Dozent an der FH Vorarlberg), Andrea Reitinger (Referentin bei EZA Fairer Handel) und Martin Strele (Obmann Verein Bodenfreiheit) sprachen sich für Investitionen in ländliche Entwicklung, Verteilungsgerechtigkeit und Förderung demokratischer Strukturen aus.