Sibratsgfäll schaut auf Bedürfnisse der Kinder

Vorarlberg / 20.10.2019 • 16:44 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Brüder Markus und August Dorner mit Bürgermeister Martin Beeuter und dem Modell für den neuen Spielplatz. MAM
Die Brüder Markus und August Dorner mit Bürgermeister Martin Beeuter und dem Modell für den neuen Spielplatz. MAM

Ein neuer Themenspielplatz wird bis zum Frühjahr umgesetzt.

sibratsgfäll „Mit der Natur im Einklang“ so lauten Philosophie und Entwicklungskonzept der beiden Brüder Markus und August Dorner aus Sibratsgfäll. Ihr „Natur.Werk“ bietet Menschen Möglichkeiten, sich zu entfalten und kontinuierlich zu entwickeln. Neben zahlreichen zukunftsorientierten Themen beschäftigt sich das „Natur.Werk“ seit circa zwei Jahren intensiv mit dem Thema Kind, dessen Neugierde und Wissensdurst gestillt werden möchten. 

Landwirtschaft und Bäckerei

Nun liegen Konzept, abgeschlossene Genehmigungsverfahren und Pläne für einen ganz speziellen Themenspielplatz auf dem Tisch. Die neue Spielwiese findet ihren Platz zentral und mitten im Geschehen, direkt zwischen dem Dorner Hof und der Bäckerei Dorner. Eingebunden in den Rundweg „Lebensader Dorf“ erklärt sich der Spielplatz mit direktem Anschluss an Landwirtschaft und Backstube von selbst. Die Themen Landwirtschaft und Bäckerei dürfen Kinder dann hautnah erleben, ihrem Bedürfnis, im Freien zu spielen nachkommen und spielerische Integration erfahren. So wie der richtige Bäcker nebenan werden Kinder künftig in der Sandbackstube Sandkuchen formen und Brote zum Backen in den Backofen schieben. Das Leben um den und auf dem Bauernhof wird auf dem Spielplatz zur großen Thematik werden. Futterraufen mit Fangnetzen und ein überdimensionales Rind aus Holzelementen stellen sich als Kletter-Parcours zur Verfügung. Durch spielerische Aktivitäten möchte der individuell konzipierte Naturspielplatz die Kinder zum Mitmachen und Mitdenken animieren. Die direkte Anbindung an den Bauernhof und die Bäckerei bietet Eltern und Kindern die Möglichkeit, sich mit ausgesuchten Themen zu beschäftigen. Und Fragen wie – „wie fühlt sich das Federkleid der Hühner an, was macht die Kuh im Stall oder wie riecht frisch gebackenes Brot“? – selbst zu beantworten. Nachhaltigkeit zu erleben und zu erlernen und den ganzheitlichen Zusammenhang zwischen Lebensmitteln und Natur zu erkennen, ist Ziel des Spielplatzes.

Der öffentliche Spielplatz ist beschlossene Sache und von „Natur.Werk“ und Gemeinde bereits in Auftrag gegeben. Bis zum Frühjahr 2020 wird der Themenspielplatz mit Steinen aus der Region, harmonischen Naturmaterialien und der Philosophie zum Leben im Einklang mit der Natur fertiggestellt sein. MAM

Der neue Spielplatz in Sibratsgfäll entsteht im Einklang mit der Natur.
Der neue Spielplatz in Sibratsgfäll entsteht im Einklang mit der Natur.