Wieder diebische Bettler in Vorarlberg unterwegs

Vorarlberg / 21.10.2019 • 14:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In Thüringen stahl eine Bettlerin einer abgelenkten Hausbewohnerin eine Geldbörse. SYMBOL/HOFMEISTER

Polizei warnt einmal mehr vor unerwünschten Besuchen an der Haustüre.

Thüringen Nachdem am vergangenen Wochenende schon wieder Diebstähle und Einschleichdiebstähle durch Bettler begangen worden sind, ruft die Polizei wiederholt zur besonderen Wachsamkeit auf. In einem Fall gingen die Täter zu zweit vor. Ein Bettler läutete am vergangenen Freitag in Thüringen an einer privaten Haustüre und fragte nach Arbeit. Dabei gelang es ihm, die 86-jährige Bewohnerin von der Türe wegzulocken, um ihr eventuell durchzuführende Arbeit aufzuzeigen. Währenddessen schlich sich seine Begleiterin ins Haus. Dabei gelang es ihr, eine abgelegte Geldbörse zu stehlen.

Die Polizei rät, Bettler sofort abzuweisen und grundsätzlich nicht ins Haus oder unbeaufsichtigt warten zu lassen. Aufdringliche Bettler, die sich bereits im Haus befinden, unmissverständlich zum Verlassen auffordern. Keinesfalls Bargeld und andere Wertgegenstände offensichtlich liegen lassen und keine Dienstleistungen von fremden Personen, die vor der Haustüre ihre Arbeit anbieten, in Anspruch nehmen. Ein Auftreten von Bettlern an der Haustüre, aufdringliches oder gar aggressives Verhalten sofort der nächsten Polizeidienststelle melden. Bei verdächtigen Wahrnehmungen oder wenn man gerade Opfer einer Straftat geworden ist, unverzüglich die Polizei über Notruf „133“ verständigen.