Ehrungen für Engagement

Vorarlberg / 24.10.2019 • 18:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Neun verdiente Vorarlberger werden am Samstag mit Landes- und Bundesauszeichnungen geehrt.

Bregenz Eines haben alle Ausgezeichneten gemeinsam: Sie engagieren sich freiwillig und über das normale Maß hinaus für die Gesellschaft. Am Nationalfeiertag werden neun verdiente Vorarlberger Persönlichkeiten von Landeshauptmann Markus Wallner mit insgesamt acht Landesauszeichnungen und einer Bundesauszeichnung im Landhaus in Bregenz geehrt.

Vier große Verdienstzeichen des Landes gehen an Russ-PreisTrägerin Eva Grabherr für ihr Wirken im Bereich Integration in Vorarlberg; Karin Stöckler, die sich als ÖZIV-Landesverband-Präsidentin für Menschen mit Behinderungen einsetzt, Karl Blecha; für seine langjährige Tätigkeit im Zollwesen und Heinrich Olsen für sein Special-Olympics-Engagement, das er seit drei Jahrzehnten ausübt.

Drei Verdienstzeichen des Landes gehen an Elke Maria Riedmann, die als CliniClown unzählige Patienten zum Lachen gebracht hat, Emmerich Auer für seine Initiative im Bereich historischer Elektrolokomotiven und Ingolf Schädler für sein Wirken in der Technologie- und Innovationspolitik, das Vorarlberg maßgeblich geprägt hat.

Das Silberne Ehrenzeichen des Landes erhält Helmut Blank, der seit 25 Jahren Bürgermeister von Sulzberg ist. In dieser Zeit hat er zahlreiche Projekte umgesetzt, unter anderem dem Ausbau von Trinkwasser-, Fernwärme- und Güterwegnetzen.

Eine Bundesauszeichnung

Eine Bundesauszeichnung erhält Thomas Schwarzmann. Er baute die Tierklinik in Rankweil aus und machte sich durch seine Fähigkeiten in der Kleintiermedizin im Land und darüber hinaus einen Namen. Außerdem engagierte er sich auch in der Tierärztekammer und als Sprecher für die Kleintierpraktiker. Ihm wird der Berufstitel „Veterinärrat“ verliehen.