Klaus: 20-Jährigen mit Wodkaflasche attackiert

Vorarlberg / 28.10.2019 • 17:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Polizeieinsatz war am Samstag wegen mehrerer streitbarer Besucher einer Party in Röthis vonnöten. APA

Röthis, Klaus Den ersten Ärger gab es am Samstag bei der Veranstaltung „Lehre Goes Party“ in einem Festzelt in Röthis. Gegen 3 Uhr kam es dort zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 19-jährigen Syrer und einem 20-jährigen Kosovaren. Beide wurden dabei leicht verletzt.

Nach dem Streit begab sich der 20-Jährige gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Freund zur ÖBB-Haltestelle Klaus. Auf dem Weg dahin wurden die beiden Männer vom Syrer, der nun in Begleitung von drei weiteren Personen war, „abgefangen“. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung versetzte der 19-Jährige dem Begleiter des 20-Jährigen, ebenfalls Kosovare, einen Kopfstoß und schlug Ersterem selbst eine Wodkaflasche auf den Kopf bzw. ins Gesicht, wobei diese zerbrach. Anschließend setzten der Syrer und sein Begleiter dem nunmehr am Boden liegen Kosovaren noch weiter zu. Danach flüchteten die Angreifer. Der 20-Jährige erlitt durch den Angriff mit der Flasche mehrere Schnittverletzungen im Gesicht. Sein Begleiter zog sich durch den Kopfstoß eine leichte Verletzung zu. Nach Abschluss der Ermittlungen werden der 19-Jährige und alle anderen Beteiligten bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.