Jugendlicher sticht in Schruns auf 21-Jährigen ein

Vorarlberg / 01.11.2019 • 15:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Tatverdächtige griff im Zimmer des Bekannten zu einem dort abgelegten Taschenmesser. SYMBOL/DPA

Weil er kein Geld bekam: 16-Jähriger raubt Bekannten mit Messer aus.


Schruns
Beamte der Polizeiinspektion Schruns konnten einem 16-jährigen Jugendlichen aus dem Raum Montafon einen Raub nachweisen, der sich bereits am 25. Oktober ereignet hatte.

Der Jugendliche suchte an jenem Tag seinen 21-jährigen Bekannten an dessen Wohnadresse in Tschagguns auf und fragte ihn – wie schon öfters zuvor – um Bargeld. Da der Jugendliche vom Bekannten diesmal kein Geld bekam, nahm er ein im Zimmer abgelegtes Taschenmesser und bedrohte damit sein Opfer.

Hundert Euro Raubbeute

Als der 21-Jährige sich weiterhin weigerte, dem Tatverdächtigen Geld zu geben, fügte dieser seinem Gegenüber eine etwa einen Zentimeter breite oberflächliche Stichwunde am Oberkörper zu und entnahm anschließend aus einer im Zimmer abgelegten Geldbörse hundert Euro Bargeld. Danach verließ der 16-Jährige die Wohnung und ließ das verletzte Opfer sowie die Tatwaffe am Tatort zurück.

Der Beschuldigte konnte kurze Zeit später von den verständigten Polizeikräften beim Bahnhof Schruns angehalten und festgenommen werden. Er wurde nach Abschluss der Ermittlungen in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert. Der 21-Jährige zog sich durch den Stich eine leichte Verletzung zu und wurde im Krankenhaus Bludenz ambulant behandelt.