Neue Landesräte sollen vor der Wahl zur Anhörung

Vorarlberg / 01.11.2019 • 21:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

bregenz Im Oktober haben die Neos ein Transparentpaket präsentiert, das unter anderem öffentliche Hearings bei der Besetzung leitender Funktionen im öffentlichen Dienst und in staatsnahen Betrieben vorsieht. Jetzt fordert Neos-Chefin Sabine Scheffknecht auch ein Hearing im Landtag für die zukünftigen Mitglieder der Landesregierung: „Wir sind grundsätzlich bereit, für die Mitglieder der neuen Landesregierung zu stimmen. Für uns setzt dies allerdings voraus, dass wir auch wissen, wofür die neuen Landesräte stehen und welche Ziele sie verfolgen.“ Bei einem Hearing im Landtag hätten sie die Möglichkeit, den Abgeordneten zu präsentieren, wie sie vorhaben, ihr Amt anzulegen. Für eine professionelle und transparente Zusammenarbeit sei dies unverzichtbar. Nur so könne sichergestellt werden, dass die kompetentesten Personen in Führungspositionen kämen.

Offenbar sehen das auch SPÖ und FPÖ so, denn sie haben sich dem Vorschlag der Neos angeschlossen. Sabine Scheffknecht: „Es freut uns, dass sie damit eine transparente Vorgehensweise unterstützen.“