Feldkirch

Vorarlberg / 03.11.2019 • 17:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Eines der Eingangsportale des Doms St. Nikolaus.

Eines der Eingangsportale des Doms St. Nikolaus.

Anfang des 13. Jahrhunderts stand an der Stelle des heutigen Doms bereits eine Kirche, die dem Heiligen Nikolaus geweiht war. Die Stadtbrände 1348, 1396 und 1460 setzten der ursprünglichen Kirche schwer zu. Sie wurde daher in den Jahren 1478/79 nach Plänen des Architekten Hans Sturn neu errichtet und geweiht. Zum Dom wurde die Pfarrkirche mit Gründung der Diözese Feldkirch am 12. August 1968.

Die Fenster stammen vom Feldkircher Maler Martin Häusle.

Die Fenster stammen vom Feldkircher Maler Martin Häusle.

Anfang der 2000er-Jahre wurde der Innenraum renoviert.

Anfang der 2000er-Jahre wurde der Innenraum renoviert.

Die Feldkircher Dompfarrkirche wurde aufgrund des eingeschränkten Platzes nur zweischiffig im romanischen Stil errichtet.
Die Feldkircher Dompfarrkirche wurde aufgrund des eingeschränkten Platzes nur zweischiffig im romanischen Stil errichtet.