Ehrenring der Gemeinde Lech für jetzigen Dompfarrer von Feldkirch

Vorarlberg / 04.11.2019 • 23:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bürgermeister Ludwig Muxel (l.) und Vizebürgermeister Elmar Beiser überreichten dem langjährigen Lecher Pfarrer Jodok Müller zum Abschied den Ehrenring. Gemeinde Lech
Bürgermeister Ludwig Muxel (l.) und Vizebürgermeister Elmar Beiser überreichten dem langjährigen Lecher Pfarrer Jodok Müller zum Abschied den Ehrenring. Gemeinde Lech

Lech, Feldkirch 19 Jahre lang leitete Jodok Müller die Pfarre Lech. Seit 1. November ist der Geistliche Dompfarrer in Feldkirch. Zum Abschied wurde Müller in Lech mit dem Ehrenring der Gemeinde gewürdigt. Laut dem Lecher Bürgermeister Ludwig Muxel hat Müller es immer verstanden, auf kleine und große Sorgen der Menschen einzugehen. „Mit seiner positiven Energie und seiner menschlichen, humorvollen und weltoffenen Art hat er die Kirchen in Lech, Zürs und Zug und die Messen zu einem Anziehungspunkt für Jung und Alt gemacht. Auf seine unverwechselbare und oft erfrischend unkonventionelle Weise hat er den Glauben näher zu den Menschen gebracht. Er war auch ein Brückenbauer, und es war ihm ein Anliegen, das Gemeinsame im Dorf zu stärken“, würdigte Muxel den Geistlichen. Die Gemeindevertretung habe daher beschlossen, Jodok Müller für seine langjährigen Verdienste und seinen Einsatz für Lech den Ehrenring zu verleihen. Sein Nachfolger als Lecher Pfarrer wird Pater Adrian Buchtzik, der bisher in Bludenz als Pfarrer tätig war. VN-TW