Heiratsantrag auf der Millennium Bridge

Vorarlberg / 04.11.2019 • 18:50 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Marie und Tobias Gensberger gaben sich am 31. August 2019 das Jawort.Gensberger
Marie und Tobias Gensberger gaben sich am 31. August 2019 das Jawort.Gensberger

Marie und Tobias Gensberger haben sich durch die vielen Gemeinsamkeiten kennen und lieben gelernt.

Feldkirch Für Tobias war es Liebe auf den ersten Blick, als er die aus Rankweil stammende Krankenschwester 2015 in der Krankenpflegeschule kennenlernte. Der aus Göfis stammende Krankenpfleger fackelte nicht lange, er sprach offen über seine Gefühle und erzählte Marie schon nach kurzer Zeit, dass er sie heiraten möchte und sich Kinder mit ihr wünscht. Die damals 24-Jährige belächelte anfangs seine Worte und war sehr vorsichtig. Als sie merkte, dass es dem damals 26-Jährigen wirklich ernst war und seine Worte nicht nur heiße Luft waren, ließ sie sich fallen und ihren Gefühlen freien Lauf. „Schon nach kurzer Zeit merkte ich, dass es ohne Tobi irgendwie nicht geht“, erzählt sie. Im Dezember 2017 kam Sohnemann Jonah zur Welt und machte das Familienglück perfekt. „Tobias ist der liebste Vater und Ehemann der Welt. Er radelt nach der Arbeit so schnell als möglich zu uns nach Hause, um keine Minute mit uns zu verpassen“, verrät sie.

Antrag in London

Ernst wurde es dann bei einem Urlaub in London. Unter dem Vorwand der eröffneten Fußballsaison lockte Tobias seine Zukünftige nach London. Zu ihrem Geburtstag, der auf dasselbe Wochenende fiel, lud er sie zu einem romantischen Dinner ein. Während des Essens war Tobias schon so nervös, dass er ganz alleine eine Flasche Rotwein trank. Marie ahnte nichts. Nach dem romantischen Dinner beim Nobelitaliener machten sie einen Nachtspaziergang.

Bei der Millennium Bridge angekommen, holte Tobias zuerst eine Flasche Champagner aus seinem Rucksack. Ohne dass Marie etwas bemerkte, öffnete er die beleuchtete Schatulle mit dem Verlobungsring und stellte ihr die Frage aller Fragen. Das eingravierte Herz spiegelte sich im Stoffboden der Schatulle wider und leuchtete in der Dunkelheit. „Es war ein magischer Moment“, erinnert sich Marie zurück.

Musikalische Märchenhochzeit

Am 31. August 2019 gaben sich die zwei Oberländer in der Kirche St. Michael in Tisis das Jawort. Stefanie Hagen und Daniel Frick, beide langjährige Freunde, bezeugten den Bund der Ehe. Von einem Gitarrensolo bis hin zu mehreren Bands und einem musikalischen Überraschungsauftritt von Tobias’ Freunden stand die Hochzeit ganz im Zeichen der Musik. Eine Leidenschaft, die sie neben ihrem gemeinsamen Sohn teilen.

Hobbykoch und Bastlerin

Während Tobias seine zwei Liebsten auch nach einem 12-Stunden-Tag im Rankweiler Krankenhaus gerne noch bekocht, liebt es Marie, sich um die Gestaltung der gemeinsamen Wohnung zu kümmern. Tobias stellt für Marie die Musiklisten für ihre Mädelsrunde zusammen, und sie unterstützt ihn beim Basteln von Geschenken und der Ideenfindung. „Wir passen so gut zusammen, weil wir uns perfekt ergänzen“, begründet Marie ihre wertschätzende Haltung ihrem Ehemann gegenüber. vn-jul