Keine Entlastung durch Ampel auf Letze-Straße

Vorarlberg / 04.11.2019 • 18:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Ampel auf der Letze bringt laut Anrainern keine entlastende Wirkung. Heilmann
Die Ampel auf der Letze bringt laut Anrainern keine entlastende Wirkung. Heilmann

feldkirch, Frastanz Der Schleichwegverkehr über die Letze hat in Feldkirch dieses Jahr für Protestaktionen der Anrainer gesorgt. Als Lösung wurde eine Bedarfs-Ampel installiert, die dazu dienen soll, dem Stadtbus eine pünktliche Durchfahrt durch die einspurige Straße zu ermöglichen. Zu den Pendler-Stoßzeiten wird die Ampel zudem eingeschaltet, um die Route weniger attraktiv zu machen. Für die Anrainer eine Maßnahme, die die Situation weiter verschärft habe. „Die ganzen wartenden Autos fahren jetzt im Konvoi über die Letzestraße“, schildert Anrainer-Sprecher Ralf Greiner. Die minutenlange Wartezeit halte die Pendler nicht ab. Anrainer planen weitere Protestaktionen und fordern weiterhin ein Fahrverbot zwischen 16 und 19 Uhr. Das ist aber laut Bezirkshauptmann Herbert Burtscher aufgrund der dadurch entstehenden Mehrbelastung auf der Bärenkreuzung nicht möglich. HE