Zu Tode gehetzt

Vorarlberg / 04.11.2019 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Der Polizei Kempten wurden zwei freilaufende Hunde in einem Waldbereich gemeldet, die ein Reh so lange gehetzt hätten, bis dieses sich in einem Drahtzaun verfing. Das Wild wurde so schwerverletzt aufgefunden, dass es von dem hinzugerufenen Jagdpächter erlöst werden musste.