Tipps für Eltern von Frühchen

Vorarlberg / 05.11.2019 • 18:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

KH Dornbirn mit Aktion zum Welt-Frühgeborenentag.

Dornbirn Weltweit wird im Durchschnitt etwa jedes zehnte Kind zu früh geboren. Auf die besondere Situation dieser Kinder macht der Welt-Frühgeborenentag aufmerksam. Aus diesem Grund bietet das Krankenhaus Dornbirn am 17. November Einblicke für einen starken Start ins Leben. „Die Kleinsten sind an diesem Tag die Größten, und zugleich unterstützt dieser Tag unsere Initiative ,Dornbirn lässt kein Kind zurück‘“, betont Bürgermeisterin Andrea Kaufmann.  

158 Kinder im Jahr

Der Start ins Leben ist für Frühgeborene besonders anstrengend. Unter anderem ist ihr autonomes Nervensystem noch nicht voll entwickelt, so dass sie Reize noch nicht richtig verarbeiten können. Deshalb bedeutet für sie sogar das Wechseln der Windeln Stress. Um stressvolle Ereignisse besser zu verkraften, kann neben der Känguru-Pflege eine sanfte Massage unterstützen. „Wir vermitteln den Eltern die sanften Handgriffe und gestalten in einer angenehmen Atmosphäre der jungen Familie eine wichtige und wertvolle Auszeit“, betont DGKP Manuela Lugmayr. Rund 158 Kinder werden jährlich in der Abteilung für Neonatologie betreut.