Vereine als Grundpfeiler im Gemeinwesen

Vorarlberg / 05.11.2019 • 18:23 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Zahlreiche Vereinsfunktionäre folgten der Einladung der Marktgemeinde Wolfurt in den Cubus. MG Wolfurt
Zahlreiche Vereinsfunktionäre folgten der Einladung der Marktgemeinde Wolfurt in den Cubus. MG Wolfurt

Wolfurt ehrte unschätzbare Arbeit der über 90 Ortsvereine.

Wolfurt Ein funktionierendes Gemeinwesen und wertvolles Miteinander in einer Gemeinde wäre ohne die Arbeit der zahlreichen Vereine und ehrenamtlich Tätigen nicht denkbar. Ihnen gebührt entsprechende Wertschätzung, die ihnen auch einmal jährlich offiziell durch einen Empfang der Gemeinde bekundet wird. Der Einladung in den Cubus folgten auch in diesem Jahr zahlreiche Vereinsobleute.

Aktives Vereinsleben

In Wolfurt bieten mehr als 90 Vereine Interessierten ein reichhaltiges Betätigungsfeld. Ob in den Bereichen Kultur, Hilfs- und Rettungswesen, Bildung und Weiterbildung, Soziales, Sport, Umwelt, Brauchtum, Freizeit und Gesellschaft oder weitere Genres: Das Angebot in Wolfurt bietet reichlich Gelegenheit, sich aktiv im Gemeindeleben einzubringen.

350.000 Euro Vereinsförderung

Die Gemeinde weiß die Arbeit ihrer Vereine zu schätzen. Dies drückt sich nicht zuletzt auch auf Ebene des Gemeindebudgets aus. So stehen allein heuer an direkter Vereinsförderung rund 350.000 Euro zur Verfügung. Neben dem Galaabend, an dem die Gemeinde den Ehrenamtlichen ihren Dank abstattet, findet jährlich auch ein Bürgermeister-Stammtisch mit den Vereinsobleuten statt. Dabei werden verdiente Funktionäre verabschiedet und neue willkommen geheißen. Termine werden aufeinander abgestimmt und vor allem wird dabei auch die Kommunikation unter den Vereinen gefördert. „Der Stammtisch gibt mir Gelegenheit, mich mit den Vereinen auszutauschen, mich für die geleistete Arbeit zu bedanken und vor allem auch ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfahren“, sagt Bürgermeister Natter.

Projektinfos und Siegerehrung

Im Foyer des Cubus wurden die Vereinsvorstände über neue Projekte informiert und über das Vereinsleben informiert und geplaudert. Auch anstehende Großveranstaltungen wurden angekündigt, damit die Vereine sich gegenseitig unter die Arme greifen können. Abgerundet wurde der Abend mit einem Essen der „Genussfabrik“. Ein weiterer Programmpunkt war die Siegerehrung jener Vereine, die beim Radius Fahrradwettbewerb als Veranstalter mitgemacht haben. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen alljährlich die Vorstellung der neuen Obleute und die Verabschiedung und Ehrung verdienter Funktionäre. Bürgermeister Natter betonte abschließend: „Die Tätigkeit der Vereine und die Arbeit in den Vereinen ist von unschätzbarem Wert und trägt zu einem wertvollen Miteinander bei.“ HAPF