Startschuss für „Vorarlberg lässt kein Kind zurück“ im Montafon

Vorarlberg / 06.11.2019 • 13:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Im Prozess „Familienfreundliches Montafon“ wurden in den vergangenen Jahren viele Projekte im Montafon erfolgreich umgesetzt. SYMBOLFOTO/MEZNAR-MEDIA.COM

Vierter Familiengipfel am Freitag in der Rätikonhalle Vandans widmet sich der Chancengleichheit für alle Kinder.

Montafon Gemeinsam mit Eltern, Pädagogen und Experten wurde seit dem Startschuss des regionalpolitischen Schwerpunkts „Familienfreundliches Montafon“ im Jahr 2015 eine Reihe von Projekten erfolgreich umgesetzt. Beim vierten Montafoner Familiengipfel diesen Freitag, 8. November, werden Standesrepräsentant Bürgermeister Herbert Bitschnau sowie die neue Landtagsvizepräsidentin Monika Vonier in der Rätikonhalle in Vandans einen Rückblick auf die erfolgreich umgesetzten Projekte geben. Gleichzeitig findet auch der Startschuss für das nächste Schwerpunktthema statt. Das Projekt „Vorarlberg lässt kein Kind zurück“ möchte Kinder und ihre Familien in allen Lebenslagen optimal unterstützen. „Das Modellvorhaben orientiert sich an der Vision, die Chancengerechtigkeit für alle in Vorarlberg lebenden Kinder von der Geburt bis zum Eintritt ins Berufsleben zu sichern und zu verbessern“, so Koordinatorin Bettina Ganahl.

„Jedes Kind soll seine Talente entwickeln und sich als Individuum und Teil einer Gemeinschaft erleben können, unabhängig von seiner Ausgangslage. Es gilt, Rahmenbedingungen zu schaffen, damit die Zugänge zu Angeboten aus Bereichen wie Bildung, Gesundheit, Freizeit usw. für alle gleich möglich sind“, so die Koordinatorin. „Die Akteurinnen und Akteure innerhalb der Bereiche sind meist gut vernetzt, die unterschiedlichen Systeme aber nur schwach miteinander verbunden. Durch den Aufbau von Präventionsketten und durch passgenaue Angebote sollen Familien wirksamer unterstützt werden“, sagt auch Heike Mennel-Kopf als Projektverantwortliche des Landes.

Anhand dieser Präventionsketten sollen vorhandene Kräfte und Angebote in den Gemeinden oder Regionen gebündelt und mit bestehenden Angeboten in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Kinder- und Jugendhilfe und Soziales verknüpft werden. Neben einem Impulsvortrag werden beim vierten Montafoner Familiengipfel auch die notwendigen Ziele und Voraussetzungen für das Projekt „Vorarlberg lässt kein Kind zurück“ erarbeitet.