14 Verkehrstote in Vorarlberg

Vorarlberg / 10.11.2019 • 22:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

VCÖ warnt vor hoher Unfallgefahr in der dunklen Jahreszeit.

Schwarzach Seit Jahresbeginn wurden in Vorarlberg 14 Menschen im Straßenverkehr getötet, um zwei weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, rechnet der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) vor. Wie in vier weiteren Bundesländern sei die Zahl der Verkehrstoten heuer zwar zurückgegangen. „Aber 14 Todesopfer sind Mahnung, weitere Verkehrssicherheitsmaßnahmen zu setzen“, betont VCÖ-Sprecher Christian Gratzer und verweist auf die 358 Todesopfer österreichweit. Gerade in der dunklen Jahreszeit sei es wichtig, auf Sicht zu fahren. Gratzer: „Immer wieder kommt es im Spätherbst zu schweren Verkehrsunfällen, weil trotz schlechter Sichtverhältnisse das Tempo nicht reduziert wird. Für die Sicherheit insbesondere von Fußgängern wäre es wichtig, im Ortsgebiet Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit einzuführen.“