Die Autonummer ist das Parkticket

Vorarlberg / 10.11.2019 • 18:45 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Den Kassenautomat braucht man in der Tiefgarage am Jahnplatz immer noch: Parkschein muss aber keiner gelöst werden. Franc
Den Kassenautomat braucht man in der Tiefgarage am Jahnplatz immer noch: Parkschein muss aber keiner gelöst werden. Franc

Unter den Gebäuden am Feldkircher Jahnplatz befindet sich die erste ticketlose Parkgarage Vorarlbergs.

feldkirch Wer kennt es nicht? Man fährt in eine Tiefgarage, zieht sein Ticket und macht dann die Erledigungen. Vor der Ausfahrt geht dann die Sucherei los – wo ist das Parkticket? Ein Problem, das sich in der Parkgarage der beiden neuerrichteten Baukörper am Jahnplatz in Feldkirch nicht mehr stellt. Unter dem um 33 Millionen Euro errichteten städtischen Quartier befinden sich nämlich 240 Tiefgaragenplätze, 150 davon stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Der Clou: Es handelt sich um die erste Parkgarage mit einem ticketlosen Tiefgaragensystem in Vorarlberg. Beim Einfahren öffnet sich die Schranke automatisch, das Kennzeichen des Autos wird eingelesen. Nach dem Parkvorgang muss am Ticketschalter dann lediglich das Kennzeichen eingegeben werden. Nach dem Bezahlen kann man dann einfach ausfahren – das Kennzeichen wird erkannt und da man bereits bezahlt hat, gibt die Schrankenanlage die Durchfahrt automatisch frei.

Das System ist allerdings noch bis Mitte Jänner im Testbetrieb. Das heißt, das man derzeit noch ein Ticket ziehen muss – beim Bezahlen wird das aber nicht mehr benötigt, es reicht, die Autonummer einzugeben. Mit Ende des Testbetriebs wird es noch eine weitere Neuerung geben: Als erste Tiefgarage des Landes wird dann am Jahnplatz auch die Park-Now-App integriert sein, mit der bereits heute in vielen Städten des Landes geparkt werden kann, ohne dass man ein Ticket ziehen muss.  Dann reicht es, einzufahren und auszufahren – via App werden die Parkkosten dann automatisch abgebucht.

Wichtige Parkplätze

Die Parkgarage am Jahnplatz hat für die Stadt Feldkirch eine große Bedeutung. Bevor hier gebaut wurde, befand sich am Areal das ehemaligen Saalbaukinos ein großer Parkplatz. Um die Parkplätze sicherzustellen errichtete die Stadt während der Bauarbeiten hinter der Wirtschaftskammer auf einem Grund der Kammer einen provisorischen Parkplatz, hier läuft der Pachtvertrag aber 2021 ab. Seit Fertigstellung der Parkgaragen wurde die Feldkircher Neustadt zur Fußgängerzone gemacht, die Garage in unmittelbarer Stadtnähe hat also zusätzlich an Bedeutung gewonnen. Durch die jüngst sanierte James-Joyce-Passage ist von der Parkgarage aus die Innenstadt ohne Überquerung der Hauptstraße (Schlossgraben) erreichbar. VN-GMS

Parkgarage Am Jahnplatz

Stellplätze 240 Tiefgaragenplätze auf zwei Ebenen, davon 150 öffentliche Stellplätze (im ersten Untergeschoß)

Projekt Am Jahnplatz Zwischen Herbst 2016 und 2019 wurde im Bereich des Saalbau- und Jahnplatzes um 33 Millionen Euro das neue Quartier errichtet. Es bietet Platz für Handel, ein Lokal, Büroflächen und Mietwohnungen.

Park Now Vier Vorarlberger Städte (Hohenems fehlt) sowie sieben Gemeinden, wie etwa Lustenau, kooperieren unter dem Namen V-Parking mit Park Now. Die App ermöglicht minutengenaue Abrechnung und Zahlen ohne Parkautomaten.