Fahrradkontrolle: ein Viertel mangelhaft

Vorarlberg / 10.11.2019 • 17:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Gute gesehen werden ist für Radfahrer eine wichtige Sicherheitsmaßnahme. In Rankweil hat die Polizei die Räder der Schüler kontrolliert. Sicheres Vorarlberg
Gute gesehen werden ist für Radfahrer eine wichtige Sicherheitsmaßnahme. In Rankweil hat die Polizei die Räder der Schüler kontrolliert. Sicheres Vorarlberg

Polizei kontrollierte Räder an Rankweils Schulen.

Rankweil Mit Einbruch der dunklen Jahreszeit startete zugleich die jährliche Fahrradkontrolle im Bereich der Rankweiler Schulen durch die Gemeinde- und Bundespolizei. Dieser Sicherheitscheck ist ein wichtiger Beitrag. Denn bei schlechten Sichtbedingungen erhöht sich das Unfallrisiko für alle Verkehrsteilnehmern. Rund 40 Fahrräder wurden kürzlich in der Morgendämmerung im Bereich der öffentlichen Zufahrtsmöglichkeiten zur Mittelschule Ost/West kontrolliert. „Im Speziellen wurde die Beleuchtung unter die Lupe genommen, denn diese führt bei Mängeln oft zu Unfällen“, informiert der Leiter der Gemeindepolizei Jürgen Schnetzer. Im Zuge dieser Schwerpunktkontrolle wurden zehn Fahrräder als mangelhaft eingestuft. Als Folge wurden diese vorgemerkt und die Schule verständigte per Brief die Eltern bezüglich der vorhandenen Mängel. Das reparierte Fahrrad muss bei der Polizei zu einem festgesetzten Termin vorgezeigt werden.

Helm und Reflektoren zum Schutz

Vorschriften für die Ausrüstung des Lenkers selbst gibt es in Österreich nicht, doch die Polizei empfiehlt einen Helm und reflektierende Materialien bzw. Sticker an Kleidung oder gleich eine Warnweste zu tragen. Als ergänzende Hilfsmittel werden auch Reflektoren an den Radspeichen selbst, Stirnlampen oder das Aufbringen von LED-Lichtern empfohlen. Für mehr Sichtbarkeit helfen auch Klackbänder mit reflektierender Funktion an Armen und Beinen. Die Unfälle häufen sich im Herbst tendenziell, denn feuchtes Laub, nass-glatte Straßen, Nebel und Dämmerlicht trüben die Sicht. „Verursacht man wegen schlechter oder fehlender Beleuchtung einen Unfall mit Personenschaden, muss man mit Schadensersatzforderungen und einem Strafverfahren rechnen“, klärt Jürgen Schnetzer auf.