Rankweils junge Männer feiern den 160er

Vorarlberg / 12.11.2019 • 17:24 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Was wäre ein Geburtstag ohne Kuchen: Anlässlich des 160-jährigen Bestehens wurde eine Torte überreicht. egle
Was wäre ein Geburtstag ohne Kuchen: Anlässlich des 160-jährigen Bestehens wurde eine Torte überreicht. egle

Katholische Jugendarbeit in der Marktgemeinde besteht seit 1859.

Rankweil Die katholische Jungmännerrunde wurde im Jahr 1859 – damals noch als Jünglingsverein gegründet. Moderator Christian Kopf entführte zu Beginn der Festveranstaltung im Alten Kino gedanklich genau in jene Zeit, elf Jahre nach der Revolution von 1848, als Rankweil gerade einmal etwas mehr als 2000 Einwohner hatte. Damals war der Pfarrer der absolute Wortführer der Gemeinde war. Im Anschluss folgte die die Begrüßung durch Bürgermeisterin Katharina Wöß-Krall. Gemeindearchivar Norbert Schnetzer zeigte mit fünf ausgewählten Bildern Eindrücke aus der langen Geschichte des Vereins, vom Bau des Vereinshauses – dem heutigen Alten Kino und den ersten Filmvorführungen am Ende der 20er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts – über das immer vom Verein betriebene Theaterspiel, bis hin zum ursprünglichsten Ziel, der aktiven katholischen Jugendarbeit.

Präsentiert wurde zudem der 17. Band der Reihe Rankweil, der sich mit der bewegten Geschichte der Jungmännerrunde beschäftigt. Herausgegeben wurde das Buch unter der Federführung der beiden Archivare Norbert Schnetzer (Gemeinde) und Siegfried Bertsch (Pfarre) sowie einem Team des Vereins. Aus den Händen der Bürgermeisterin erhielten alle ein Exemplar als Dank dafür überreicht. Ebenfalls ein Anliegen der Jungmännerrunde und Rankweil allgemein war und ist die Gesangstätigkeit, entsprechend begleiteten die beiden Chöre Shalom und Pleasure den Abend. Letzterer brachte zum Schluss noch die ursprüngliche Vereinshymne – das Aloisius Lied – zum Besten. Neben Obmann Elmar Speckle kam auch der Präses Monsignore Walter Juen zu Wort, aufgelockert wurde der Abend mit dem Auftritt der „Spechte“. Die besannen sich der Gründerzeit und traten im rein männlichen Duo Martin Salzmann und Fredy Willinger auf.

Das Buch zum 160-jährigen Jubiläum der Jungmännerrunde unter dem Titel „Mit Gott zum Ziel“ kann bei der Marktgemeinde Rankweil gekauft werden. CEG